Anzeige
HomeNachrichten aus JapanUmfrage bestätigt, dass Japans Einreisebestimmungen Touristen abschrecken

Die Reiselust in das sonst so attraktive Reiseland hält sich in Grenzen

Umfrage bestätigt, dass Japans Einreisebestimmungen Touristen abschrecken

Laut einer Umfrage des Unternehmen D2X C schrecken Japans Einreisebestimmungen Touristen davon ab, eine Reise in das Land zu unternehmen.

Anzeige

Insgesamt gaben 91 Prozent der Befragten an, dass sie die Bestimmungen als zu streng empfinden und 72 Prozent, dass sie wegen der Regeln keine Reise in das Land planen. An der Online-Umfrage nahmen Menschen aus 52 Ländern teil.

Strenge Einreisebestimmungen schrecken ab

Die japanische Regierung hat die Einreisebestimmungen, die die strengsten unter den G-7-Ländern sind, inzwischen schrittweise gelockert, doch zeigen die offiziellen Daten der JNTO, dass bisher nur wenige Touristen bereit waren, unter diesen Bedingungen eine Reise in das Land zu unternehmen.

LESEN SIE AUCH:  Touristen aus dem Ausland meiden Japan

Besonders negativ stößt vielen Touristen auf, dass sie nur als Teil einer Gruppenreise nach Japan reisen können, da Individualreisen nicht erlaubt sind. In der nun veröffentlichen Umfrage gaben dies auch 71 Prozent der Befragten als Grund dafür an, dass sie im Moment lieber nicht nach Japan reisen wollen.

Anzeige

Rund 39 Prozent der Befragten gaben zudem an, dass die Visumspflicht aufgehoben werden soll und 38 Prozent sprachen sich gegen die Verpflichtung aus, einen negativen Coronatests bei der Einreise vorweisen zu müssen.

Die japanische Regierung hatte am Mittwoch bekannt gegeben, dass dreifach geimpfte Reisende ab dem 7. September keinen Coronatest mehr vor ihrer Abreise machen müssen. Darüber hinaus soll die tägliche Obergrenze für die Zahl der ausländischen Reisenden, die nach Japan einreisen wollen, angehoben werden. Aktuell liegt die Grenze bei 20.000 Menschen pro Tag.

Bisher nur wenige Touristen nach Japan gereist

Japan öffnete im Juni seine Grenzen wieder für Touristen, die offiziellen Daten der JNTO zeigen allerdings, dass nur knapp 8.000 Touristen im Juli ins Land kamen. Das sind etwa 5 Prozent der Zahl der Touristen, die im selben Monat 2019 nach Japan kamen.

2019 kamen insgesamt 31,9 Millionen Touristen ins Land und die japanische Regierung plant, bis 2030 insgesamt 60 Millionen Menschen ins Land zu locken.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel