Stats

Anzeige
Home News Umwelt Insel in Tokyo hat nun offiziell geschützten Sternenhimmel

Insel hat nun einen Dark Sky Park

Insel in Tokyo hat nun offiziell geschützten Sternenhimmel

In Japan gibt es zahlreiche beeindruckende Ort, die mit ihrer Natur einzigartig sind und deswegen als Schutzgebiete gelten. Auch auf der Insel Kozushima hat was ganz besonderes zu bieten, nämlich einen perfekten Sternenhimmel. Der erhielt nun seine offizielle Freigabe als Schutzgebiet.

Im August hatte die Insel, die zu den Izu Inseln gehört angekündigt, dass sie ihren Sternenhimmel schützen lassen wollen. Nun genehmigte die zuständige internationale Organisation Dark Sky Association den Antrag der Gemeinde. Damit gilt der Nachthimmel nun offiziell als International Dark Sky Park.

Sternenhimmel soll Tourismus fördern

Den Titel gab es dabei nicht einfach so und es mussten einige Auflagen von der Organisation erfüllt werden. Dafür setzte die Gemeinde extra eine neue Verordnung um, welche die komplette Außenbeleuchtung auf der Insel reguliert. So darf sie nur zu bestimmten Zeiten brennen und dann auch nicht zu hell.

LESEN SIE AUCH:  Dorf in Nagano wird Wallfahrtsort für Sternengucker

Für die Stadt, die gerade Mal 18 Quadratkilometer groß ist und nur 180 Kilometer von Tokyos Zentrum entfernt ist, war es die Mühen jedoch Wert. Für sie bedeutet es nämlich viel mehr als nur einen hübschen Sternenhimmel. Die Stadt hofft nämlich mit dem neuen Titel den Tourismus auf der Insel zu fördern, der in den letzten Jahren nur schleppend verlief.

Aus dem Grund wurden auch als Teil der Anforderungen für die Genehmigung Personen als Führer für Sternenbeobachtungen ausgebildet. Sie sollen Touristengruppen Abends über die Insel führen und den Sternenhimmel erklären. Bürgermeister Maeda Hiroshi kündigte an, dass sie sich weiterhin für die Umwelt einsetzten wollen, damit Touristen die Sternenhimmel-Touren einwandfrei genießen können.

Erst zweites Schutzgebiet in Japan

Die Dark Sky Association selbst besteht aus Astronomen und anderen Sternenliebhabern. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht auf der ganzen Welt den Abendhimmel vor Lichtverschmutzungen zu schützen. In der heutigen Zeit ist das Licht der Städte nämlich so hell, das keine Sterne mehr am Himmel zu sehen sind.

In Japan gibt es mit Kozushima bisher nur ein zweites Schutzgebiet in der Präfektur Okinawa. Dort gibt es bereits seit 2018 einen Dark Sky Park im Iriomote-Ishigaki Nationalpark, in dem die Sterne ebenfalls vor künstlichen Licht geschützt werden.

Anzeige
Anzeige