Stats

Anzeige
Home News Umwelt Japans Umwelt Kompostprojekt gewinnt Sustain Award 2020

Reduzierung der Umwelzbelastung

Japans Umwelt Kompostprojekt gewinnt Sustain Award 2020

Das Thema Klimaschutz ist in den letzten Jahren in Japan wichtiger geworden und es werden immer mehr Strategien für Japans Umwelt entwickelt. Zum Beispiel hat Japans Umweltministerium im September 2020 eine Initiative gegen Plastikabfälle gestartet, um die Menschen zu sensibilisieren.

Nun hat auch ein großes Projekt aus Kurokawa Onsen aufsehen erregt, denn die Kurokawa Onsen Tourism Ryokan Cooperative Association gab bekannt, dass das September 2020 gestartete „Kurokawa Onsen Area Community Compost Project“ den „Director of the Environment and Economy Division, Ministry of the Environment Award“ in der Kategorie „Sustainable Japan“ des Sustain Award 2020 gewonnen hat.

Japans Umwelt-Gedanke

Die Sustain Awards werden vom Afu-no-Han-Projekt (Partnerschaft zwischen dem Ministerium für Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei (MAFF), der Agentur für Verbraucherangelegenheiten (CPA) und dem Umweltministerium (MOE)) verliehen.

Mehr zum Thema:  Globales Umweltsymposium startet am 23. Oktober in Munakata

Dieses Projekt fördert Aktivitäten zum Aufbau nachhaltiger Produktionen und nachhaltigeren Konsums. Damit sollen die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs) bis 2030 erreicht werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Basierend auf dem SDG-Ziel 12 „Responsibility to Produce, Responsibility to Use“ zielt das Projekt darauf ab, die Bemühungen lokaler Gemeinschaften, Produzenten und Unternehmen, die nachhaltige Dienstleistungen und Produkte anbieten zu unterstützen und sie im In- und Ausland bekannt zu machen. Hier gibt es eine Liste der Gewinner des „Sustain Award 2020: Communicating Sustainability in Japan“

Herr Haruhiko Nishimura, Direktor der Abteilung Umweltökonomie lobte das gekrönte Kompostier-Projekt: „Die Lebensmittelabfälle aus einem Ryokan werden durch Kompostierung zu Kompost gemacht und der Kompost wird von den Bauern wieder verwendet. Es war ein sehr gutes Video, das den Kreislauf der von den Bauern angebauten landwirtschaftlichen Produkte zeigte.“

Das ganze Team arbeitet an dem Umweltprojekt
Das ganze Team arbeitet an dem Umweltprojekt

„Ich glaube, dass diese Art von Initiative ein perfektes Beispiel für die Kreislaufwirtschaft ist, die jetzt weltweit ein heißes Thema bleibt. Durch diese Initiative haben wir gesehen, dass die Menschen vor Ort, wie z.B. Gasthäuser, Regierungsbeamte und Bauern, in der Lage waren, sich zu vernetzen und den Tourismus zu fördern. Ich hoffe, dass sich alle im Kurokawa Onsen-Gebiet durch diese Art von Initiative weiterentwickeln und etwas gegen Japans Umweltbelastung tun.“

Kompostprojekt in Kurokawa Onsen

Seit September 2020 führt Kurokawa Onsen ein Kompostierungsprojekt unter Verwendung der Reste (Lebensmittelabfälle) eines Ryokans durch. Das Thermalbad in Satoyama ist mit vielen Begebenheiten der Natur gesegnet, wie z.B. geothermische Wärme, Wasser, Grasland, Wald und schöne Landschaften.

„Es ist wichtig, diese wertvollen lokalen Ressourcen nicht nur zu nutzen, sondern auch ein System zu schaffen, um sie in einem optimalen Umfang zirkulieren zu lassen, die Wirtschaft lebensfähig zu machen und gleichzeitig Japans Umweltbelastung zu reduzieren, damit diese natürliche Umgebung weiter bestehen kann.“, erklärten die Mitarbeiter.

Kurokawa Onsen
Kurokawa Onsen

Eine der Initiativen, die auf dieser Idee basiert, ist das Kompostgeschäft. Das Ziel des Teams ist es, einen Kreislauf zu schaffen, in dem der Rohmüll aus den Gasthäusern zu vollreifem Kompost verarbeitet wird. Dieser wird dann von den örtlichen Bauern zu köstlichem Gemüse verarbeitet und dieses dann den Gästen im Gasthaus serviert.

Das Projekt ist der erste Schritt für die Schaffung eines Kreislaufs im Bereich von Kurokawa Onsen. Der nächste Schritt ist die Verbindung mit einem großen Kreislauf für die ganze Stadt und einem kleinen Kreislauf für jeden Haushalt. Das Team des Projekts ist fest überzeugt, dass die Stadt ein noch lebenswerterer Ort werden wird, wenn Japans Umweltbelastung weiter reduziert.

Kurokawa Onsen

Kurokawa Onsen liegt tief in den Bergen der Aso-Region, wo sich ein herrliches Panorama ausbreitet. Kurokawa Onsen hat ein einzigartiges Weltbild geschaffen, indem es eine Landschaft in Harmonie mit der natürlichen Umgebung geschaffen hat und eine „Badeschein“ für den Besuch von heißen Quellen anbietet.

Viele heiße Quellen in der Stadt
Viele heiße Quellen in der Stadt

Derzeit besuchen jährlich etwa eine Million Menschen das Gebiet, um die heißen Quellen und die natürliche Landschaft zu genießen. 300.000 von ihnen bleiben sogar über Nacht.

Neben der Zwei-Sterne-Bewertung in der Ausgabe 2009 des Michelin Guide Japan erhielt das Spa-Resort zahlreiche weitere Auszeichnungen, darunter den Good Design Award Special Prize und den First Asian Urban Landscape Award.

Mehr Information zum Kompostier-Projekt und Kurokawa Onsen gibt es auf der offiziellen Website der Stadt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren