Stats

Anzeige
Home News Umweltfreundliche Strohhalme setzen sich in Japan immer mehr durch

Umweltfreundliche Strohhalme setzen sich in Japan immer mehr durch

Einwegtrinkhalme aus kompostierbaren Materialien setzen sich in Restaurants in Japan immer mehr durch

Auch in Japan setzen sich immer mehr Menschen für den Umweltschutz ein und aus diesem Grund verzichten immer mehr Restaurants auf Strohhalme aus Plastik und setzen auf Alternativen.

Die Verbraucher greifen immer mehr zu Strohhalmen aus Silikon oder Edelstahl. Allerdings gibt es auch einige Menschen, die lieber zu herkömmlichen Strohhalmen greifen. Sei es, weil sie Angst davor haben aus der Masse herauszustechen oder weil es ihnen zu mühsam ist, sie zu reinigen.

Die Anti-Strohhalm-Bewegung in Japan wurde von einem Video aus dem Jahr 2015 angeschoben. Das Video zeigte, wie Wissenschaftler einen Plastiktrinkhalm aus der Nase einer Meeresschildkröte zogen.

Wiederverwendbare Strohhalme setzen sich langsam in Japan durch

Seitdem gibt es immer mehr Unternehmen in Japan, die wiederverwertbare Strohhalme herstellen und dabei innovative Wege gehen. Seit September letzten Jahres hat das Unternehmen Loft, das Haushaltswaren des täglichen Bedarfs verkauft, wiederverwendbare Strohhalme im Angebot.

Mehr zum Thema:
Japanische Firma stellt umweltfreundliche Strohhalme aus Gerstenstielen her

Der Gesamtabsatz der Trinkhalme war im September dieses Jahres 4,3-mal höher als im Vorjahr. Die Strohhalme werden auch oft als Geschenk gekauft.

Mit dem Umsatzwachstum haben die Sorten von Mehrwegstrohhalmen zugenommen. Viele sind zum Mitnehmen, da sie mit einem eigenen Koffer geliefert werden oder zusammenklappbar sind.

Neben Edelstahlstrohhalmen, die bei einem Preis ab 300 Yen (2,48 Euro) liegen, gibt es auch Strohhalme aus anderen Materialien. Einschließlich Titan, dass sie besser für Menschen geeignet sind, die an Metallallergien leiden.

Fastfood-Ketten setzen weiterhin auf Plastik

Trotz des immer größer werdenden Angebots, tun sich manche Menschen und auch Restaurants schwer.

„Ich denke, die wiederverwendbaren Strohhalme sind gut, da sie umweltfreundlich sind, aber ich kenne niemanden, der sie herumträgt“, so eine Hausfrau, die Loft im Oktober besuchte.  „Wenn sie einmal üblich sind, werde ich vielleicht erwägen, einen zu kaufen.“

Besonders Fastfood-Ketten, wie MC Donalds, setzen weiterhin auf Plastik. Zwar gibt es mittlerweile auch alternative Materialien, aber Plastik ist weiterhin ein günstiges Material.

Andere Restaurants haben sich dem Trend angeschlossen

Eins dieser Unternehmen ist die in Tokyo ansässige Sompo Japan Nipponkoa Insurance Inc., die seit letztem Oktober keine Plastiktrinkhalme mehr in der Cafeteria ihrer Zentrale anbietet.

Nach Schätzungen des Unternehmens wurde seit der Abschaffung der Plastikvariante etwa 170.000 Einwegstrohhalmen pro Jahr eingespart.

Auch die Familien-Restaurantketten wie Gusto und Jonathan haben Plastik verbannt und setzen nun auf Trinkhalme aus Mais, die biologisch abbaubar sind.

Skylark Holding gab vergangenes Jahr bekannt, dass sie in allen ihren Restaurants ab 2020 keine Plastiktrinkhalme mehr einsetzen wollen. Bereits in 1.300 Restaurants der Holding, sind mittlerweile Alternativen im Einsatz.

Insgesamt betreibt die Holding 3.200 Restaurants, davon einige in Übersee. Auch dort sollen bis 2020 keine Plastiktrinkhalme mehr verwenden werden. Laut des Unternehmens können so bis zu 105 Millionen Strohhalme pro Jahr eingespart werden.

Den Kunden scheint es zu gefallen und Experten argumentieren, dass, auch wenn die Auswirkungen für die Umwelt eher gering sind, so ein Bewusstsein für einen umweltbewussteren Lebensstil geschaffen wird.

Wir würden gerne eure Meinung wissen: lieber Plastik oder alternative Materialien?

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück