Anzeige
HomeNachrichten aus JapanUnterhaltungActionstar Sonny Chiba an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben

Schauspieler stirbt mit 82 Jahren

Actionstar Sonny Chiba an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben

Der japanische Schauspieler Shinichi Chiba alias Sonny Chiba war ein international bekannter Actionstar, der in mehreren Hollywood-Produktionen mitwirkte. Am Donnerstag starb er im Alter von 82 Jahren an den Folgen einer Corona-Infektion.

Anzeige

Sein Manager gab bekannt, dass Sonny Chiba in einem Krankenhaus in Tokyo einer Lungenentzündung erlag, die im Zusammenhang mit Covid-19 steht. Der Schauspieler hatte sich im späten Juli mit dem Virus infiziert und musste am 8. August in ein Krankenhaus gebracht werden, da er keine Luft mehr bekam. Geimpft war er nicht.

50 Jahre Filmkarriere und mehr als 100 Filme

Mit Chiba ist in Japan der nächste Star am Virus gestorben. Letztes Jahr verstarb die Schauspielerin Kumiko Okae und der berühmte Komiker Ken Shimura an den Folgen der Corona-Infektion.

LESEN SIE AUCH:  Japanischer Abgeordneter stirbt überraschend am Coronavirus

Chiba, der eigentlich als Sadaho Maeda geboren wurde, sorgte erstmals für weltweites Aufsehen, als er in den 60er in der Drama Serie „Key Hunter“ mitspielte. Eine weitere berühmte Rolle von dem Schauspieler wurde Yagyu Jubei aus der Drama-Serie „Yagyu Ichizoku no Inbo“. Mit „Der Wildeste von allen“ von 1974 festigte er sich den Ruf als Actionstar, der auch in den USA gefragt wurde. Allein bei Toei machte Chiba mehr als 120 Filme.

Zuletzt erhielt Sonny Chiba mit dem Film „Kill Bill: Vol.1“, der 2003 erschien internationale große Beachtung. Er spielte nicht nur die Rolle des Hattori Hanzo, sondern er war auch für die sehr gelobten Kampfszenen im Film zuständig.

Sonny Chiba war auch in Hollywood ein großer Name

Anzeige

Chiba war bekannt dafür, dass er auf Stunt Doubles verzichtet und alle Actionszenen selbst drehte. Als Träger des schwarzen Gurtes der Kyokushin Karate-Schule, war das auch nicht überraschend. Ebenfalls beherrschte er Shorinji Kempo, war ein geübt in Akrobatik auf dem Pferd und hat schwarze Gurte in insgesamt sechs Kampfsportarten.

Viele Filmregisseure und Schauspielern wie Keanu Reeves loben Chibas Arbeit und ließen sich von ihr inspirieren. 1970 gründete Chiba die Trainingseinrichtung „Japan Action Club“, die junge Actionstars hervorbrachte, darunter den japanischen Schauspieler Hiroyuki Sanada und die Schauspielerin Etsuko Shihomi.

Anzeige
Anzeige