Stats

Anzeige
Home News Unterhaltung Ballade des "Gibiate"-Endings für wohltätige Zwecke veröffentlicht

Aufmunterung für Menschen, die an und unter COVID-19 leiden

Ballade des „Gibiate“-Endings für wohltätige Zwecke veröffentlicht

Bald startet in Japan die Anime-Serie „Gibiate“, dessen Ending-Song ENDLESS ~Yami o Koete~ ist. Eine Balladen-Version des Songs, gesungen von Maki Ohguro, wurde vor wenigen Tagen digital veröffentlicht. Der Erlös soll für wohltätige Zwecke gespendet werden.

„Gibiate“ ist das kommende Anime-Projekt des Kult-Produzenten Yoshitaka Amano („Vampire Hunter D“, „Final Fantasy“). Der Drehbuch stammt von Ryo Aoki („Bonjour Sweet Love Patisserie“). Der Anime soll im Juli diesen Jahres in Japan Premiere feiern. Viele weitere bekannte Größen der japanischen Unterhaltungsindustrie (Anime, Musik, Games) beteiligten sich ebenfalls an dem Anime.

Song für Corona-Betroffene

Die neue Balladen-Version des Songs ist über die Webseite des Anime abrufbar und soll den Menschen auf der ganzen Welt während der Corona-Pandemie Mut machen. Alle Einnahmen, die sich aus der Veröffentlichung des Liedes ergeben, werden an die Nippon Foundation gespendet, die Kinder, die von dem Virus betroffen sind, unterstützt. Auch medizinisches Personal und andere Einrichtungen, die in der Pandemie wichtig sind, werden von der Vereinigung unterstützt.

Lesen sie auch:
Oita startet Wohltätigkeitsevent für Menschen in Wuhan

Ein erstes Visual für den Anime wird auf der Webseite ebenfalls gezeigt. Die Verantwortlichen versprachen, wenn das neuste Werbe-Video für den Anime innerhalb eines Monat vor Beginn der Ausstrahlung mehr als vier Millionen Mal angeklickt wird, gibt es ab dem 15. Juni weitere Informationen über den Cast, die Sendezeit und weitere News für die gespannt wartenden Fans.

Maki Ohguro singt Gibiate Ending
Song für kommenden Anime Bild: Gibiate Ending

„Gibiate“

Der Anime spielt im Jahr 2030 in Japan. Ein Virus hat die gesamte Menschheit befallen und sorgt dafür, dass sich die Menschen in Monster verwandeln. Je nach Alter, Geschlecht und ethnischer Zugehörigkeit werden die Menschen zu anderen Kreaturen. Das neue Video trägt den Namen „Gibia“. Ein durch die Zeit gereister Samurai aus der Edo-Zeit landet in dieser postapokalyptischen Welt und kämpft an der Seite eines Arztes, der verzweifelt versucht ein Heilmittel gegeben Gibia zu finden.

Allerdings sind die Gibia-Monster nicht die einzige Gefahr, die sich die Beiden gegenübersehen, denn auch Gesetzlose auf der Suche nach Nahrung greifen die Reisenden immer wieder an. Die Rettung der Welt wird dadurch nicht leichter.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige