Anzeige
HomeNachrichten aus JapanUnterhaltungBetrieb der beliebten Odensha Straßenbahn in Aichi wieder aufgenommen

Endlich wieder unterwegs!

Betrieb der beliebten Odensha Straßenbahn in Aichi wieder aufgenommen

Die Toyohashi Railroad Co. hatte den Dienst der Odensha Straßenbahn aufgrund der Pandemiesituation einstellen müssen. Nun ist sie seit dem 10. Dezember wieder in der Präfektur Aichi unterwegs. Natürlich unter der Einhaltung der verschärften COVID-19-Präventionsmaßnahmen.

Anzeige

Zwar müssen vor Ort Masken getragen werden, aber ansonsten erwarten die Fahrgäste wieder wie gewohnt Alkohol und „Oden“-Eintopf in der bekannten Straßenbahn.

Die Straßenbahn Odensha

Seit März 2008 ist die Straßenbahn Odensha nun schon unterwegs und begeistert gerade diejenigen, die es schaffen, einen der begehrten Fahrkarten für sie zu ergattern.

LESEN SIE AUCH:  Passagiere verpassen in Fukuoka Zug, weil Bahnhofsmitarbeiter verschläft

Ihre Karosserie trägt eine bunte Illustration, die zu ihrem 15-jährigen Jubiläum angebracht worden war. Die Bilder von „Masken“ wurden auch vorn und hinten in der Nähe der Scheinwerfer platziert.

Viele Fans setzen sich für den Zug ein

Das Unternehmen hatte den Betrieb ihrer Straßenbahn Mitte des vergangenen Winters aufgrund der Coronavirus-Pandemie einstellen müssen. Auch andere Zugunternehmen mussten ihr Angebot einschränken. Die ganze Wintersaison war die Odensha wegen der anhaltenden Gesundheitskrise auf dem Abstellgleis.

Anzeige

Die Bahn hat viele treue Fans, die das Unternehmen auch bei der Wiederaufnahme des Betriebes unterstützt haben. Sie hatten sich sehr die Rückkehr dieses speziellen saisonalen Bahnprogramms gewünscht.

Die Popularität der Straßenbahn wurde durch den Verkauf aller Tickets für den neuen limitierten Fahrplan nur noch unterstrichen.

Bis Ende Januar täglich unterwegs

Zwischen dem 5. und 30. Januar fährt die Straßenbahn einmal am Tag. Sie ist werktags und samstags am Abend und an Sonn- und Feiertagen um die Mittagszeit unterwegs.

Leider dürfen bedingt durch die Pandemie momentan nicht mehr als 16 Personen mitfahren und den Sonderservice der Bahn in Anspruch nehmen. Zum Schutz der Passagiere sind inzwischen auch entsprechende Trennwände installiert worden.

Anzeige

Das Unternehmen betreibt im Sommer die Bierbahn Noryo Beer Densha, die jedoch wegen der Pandemie nun schon zwei Jahre in Folge nicht mehr fahren durfte.

Anzeige
Anzeige