Stats

Anzeige
Home News Unterhaltung Ehemaliges AKB48 Mitglied Mayu Watanabe zieht sich aus gesundheitlichen Gründen zurück

Popstar hat bereits seine Agentur verlassen

Ehemaliges AKB48 Mitglied Mayu Watanabe zieht sich aus gesundheitlichen Gründen zurück

Idols in Japan leben davon ständig im Rampenlicht zu stehen und sich zu präsentieren. Das ehemalige Mitglied der beliebten japanischen All-Girl-Idol-Gruppe AKB48 Myu Watanabe zieht nun endgültig einen Schlussstrich und steigt aus gesundheitlichen Gründen komplett aus der Unterhaltungsbranche aus.

Am Montag bestätigte die Agentur von der 26-jährigen Watanabe, dass sie den Vertrag gekündigt und die Agentur verlassen hat. Laut ihnen haben sie den Vertrag nach den Wünschen von Watanabe gekündigt und somit vorerst ihre Zeit in der Unterhaltungsbranche beendet. Der Rücktritt gilt bereits seit Sonntag.

Eins der beliebtesten Mitglieder von AKB48

In der Erklärung heißt es weiter, dass sie gesundheitliche Probleme hat, die der Grund für ihren Austritt sind. Sie seien so schwerwiegend, dass es für sie schwierig sei weiter im Showbiz zu arbeiten.

Lesen sie auch:
Ehemaliges Idol von AKB48 spricht über die mentalen Probleme der Mitglieder

Schon in ihrer Zeit als eins der bekannteren Mitglieder in der Idol-Gruppe hatte sie mehrere Jahre bedenken wegen ihrer Gesundheit. Ob Watanabe ernsthaft krank ist und um welches Problem es sich handelt blieb unerwähnt.

Watanabe war letztes Jahr noch im Fernsehen

Watanabe ging 2006 zu AKBA48 und schaffte es schnell das Herz von Fans zu erobern, welche die Sängerin nur liebevoll Mayuyu nannten. Bei den jährlichen Beliebtheitswahlen erreichte sie immer Spitzenpositionen, was ihre Karriere dank zahlreichen Singles vorantrieb.

2017 verließ Watanabe die Gruppe und arbeitete weiter als Schauspielerin im Fernsehen und Theater. Unter anderem stand sie für City of Angles auf der Bühne und trat mit der Takarazuka Revue auf. Zuletzt war sie 2019 in der Serie Natsuzora als Akane Mimura zu sehen.

MS

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige