Anzeige
HomeNachrichten aus JapanUnterhaltungJapanische Stadt Wakayama ehrt Sänger Hyde mit einer Ausstellung

Bekannter Rocksänger liebt seine Heimatstadt

Japanische Stadt Wakayama ehrt Sänger Hyde mit einer Ausstellung

Ende Oktober wurde in der japanischen Stadt Wakayama eine besondere Galerie wiedereröffnet, die an den berühmten Sohn der Stadt, L’Arc-en-Ciel Sänger Hyde, erinnert. Er wurde zum Botschafter der Stadt ernannt für das Gebiet Tourismus.

Anzeige

An der Eröffnungszeremonie nahmen etwa 50 Fans der Rockband teil und erhielten eine Botschaft vom Sänger persönlich: „Bitte genießen Sie die Geschichte und Kultur, die die Stadt Wakayama zu bieten hat.“

Berühmter Sohn der Stadt

Er war für zwei Jahre von 2019 bis 2021 der erste Tourismusbotschafter der Stadt und hatte die Aufsicht über das Gesamtkonzept der Galerie. Sie wurde „Hyde Memorial Gallery“ getauft, um die Gefühle von Hyde für seine Heimatstadt auszudrücken.

LESEN SIE AUCH:  HYDE veröffentlicht neue Single „Pandora“

Auf einer riesigen Tafel begrüßt die Besucher sein Satz „Was für ein wunderbares Wakayama“, der unter Fans bekannt ist, nachdem er vom Künstler auf seinen Social-Media Konten gepostet wurde.

Hyde
Der erfolgreiche Sänger ist weit über die Grenzen Japans hinaus bekannt. Bild: Universal Music Japan
Anzeige

Es gibt eine Replik des offiziellen Schreibens, mit dem der Sänger zum Tourismusbotschafter ernannt wurde und auch sein Autogramm und eine limitierte Puppe werden ausgestellt. Mit diesen Stücken soll an das Jubiläum seiner bereits 20 Jahre währenden Solokarriere erinnert werden.

Freier Eintritt in eine spannende Ausstellung

Nach dem Umzug der Ausstellung vom Rathaus in die Wakayama-jo Halle ist die Ausstellung nun das ganze Jahr über täglich zwischen 9 und 22 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich. Ausnahmen bilden die Tage um Neujahr herum (29.12. bis 3.01.) Der Eintritt ist für alle frei.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel