Stats

Anzeige
Home News Unterhaltung Japanischer Künstler veröffentlicht Manga-Portrait von "Rambo"

Sylvester Stallone hat auf das Meisterwerk bisher noch nicht reagiert

Japanischer Künstler veröffentlicht Manga-Portrait von „Rambo“

Japan wird für die westliche Film-Industrie immer interessanter, weswegen auch dort für Hollywood-Blockbuster große Start-Events gefeiert werden. Ein starkes lokales Marketing und wenig Piraterie sorgen dafür, dass die Filme jede Menge Geld in die Kassen spielen und deswegen schon kurz nach dem internationalen Start veröffentlicht werden.

Einige Filme haben aber auch eine länger Reise nach Japan vor sich. Ein Beispiel dafür ist der letzte Rambo-Streifen „Last Blood“, der in den USA bereits am 20. September 2019 startete und aus den internationalen Kinos schon lange verschwunden ist.

Rambos weiter Weg nach Japan

In Japan feiert „Rambo: Last Blood“ allerdings erst in zwei Wochen seine Premiere. Ab dem 26. Juni kommen auch die Fans dort in den Genuss des Streifens. Allerdings wird dafür schon kräftig die Werbetrommel gerührt. Eine der auffälligsten Maßnahmen ist ein aufwendiges Manga-Portrait des Protagonisten John Rambo alias Sylvester Stallone.

Lesen sie auch:
Japan will Hollywood Filmaufnahmen subventionieren

Als Urheber des Testosteron-Meisterwerkes outete sich Keisuke Itagaki, der Zeichner des Manga „Grappler Baki„. Der Manga, der vor fast 30 Jahren erschienen ist, kämpfte sich an die Spitzer der japanischen Fighter-Werke, schließlich haut der schlagkräftige Protagonist seit Jahren die Gegner K.O. Aus diesem Blickwinkel ist Itagaki natürlich der perfekte Zeichner für eine solche Illustration.

Itagakis Original-Manga „Baki The Grappler“ lief von 1991 bis 1999 im Magazin Shukan Shonen Champion. Die Fortsetzung „Baki“ erschien ebenfalls in dem Heft von 1999 bis 2005. Direkt im Anschluss wurde die Storys mit „Hanma Baki“ ein weiteres Mal fortgesetzt. Diese Reihe lief von 2005 bis 2012. Der Manga inspirierte mehrere Manga-Serien sowie Spin-Offs.

Die Fans feiern Künstler und Werk

Dementsprechend begeistert fallen die Rückmeldungen seitens der Fans aus. Während die Japaner das westliche Film-Poster schon gut fanden, feiern sie die Manga-Version jetzt erst recht. Vor allem, nachdem sie erfahren haben, wer für die Illustration verantwortlich ist. Einige fordern schon den ultimativen Manga-Endkampf Rambo gegen Baki. Wiederum andere Twitter-Nutzer wünschen sich weitere Bilder des Künstlers mit Actionfilm-Größen wie Arnold Schwarzenegger oder Bruce Willis als Vorlagen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige