Stats

Anzeige
Home News Unterhaltung Minami Minegishi verlässt AKB48

Mit ihr geht das letzte Gründungsmitglied der Idol-Band

Minami Minegishi verlässt AKB48

Wie viel Veränderung kann eine bestehende Einheit vertragen, um noch sie selbst zu bleiben? Diese Frage muss sich gerade die in Japan äußerst beliebte Idol-Band AKB48 stellen.

Die Formation besteht aus 48 vollwertigen Mitgliedern und einer stetig wechselnden Reihe von Auszubildenden Junior-Sängerinnen, die regelmäßig die Gelegenheit bekommen, sich für die Hauptgruppe zu empfehlen. Im Kern bestand AKB48 aber immer aus einem gewissen Stamm-Cast. Vor Kurzem kündigte die 27-jährige Minami Minegishi, das letzte noch aktive Gründungsmitglied ebenfalls seinen Austritt aus der Idol-Band an.

AKB48 – eine Erfolgsgeschichte mit kleinen Fehlern

Am fünften Dezember 2005 wurde AKB48 mit einer Kerntruppe von 20 Idolen gegründet. Nachdem 2017 Haruna Kojima ihren Austritt erklärte, blieb von der Stammbesetzung nur noch Minami Minegishi übrig. Bei einem Konzert, bei dem das 14-jährige Jubiläum von AKB48 am Sonntag gefeiert wurde, wandte sich das Idol nach dem Konzert an die Fans. Die Musikerin erklärte, dass auch sie die Gruppe verlassen wird.

Die meisten japanischen Idole stehen fast immer und überall im Fokus ihrer Fans. In dieser Hinsicht musste auch die Karriere von Minami Minegishi verschiedene Schlaglöcher umfahren. Im Januar 2013 erschienen in einem Boulevard-Magazin Bilder des jungen Idols, wie sie nachts die Wohnung eines Mitglieds einer Boy-Band verließ. Für die meisten Idole ist es in Japan allerdings kaum vorstellbar eine Beziehung zu haben oder auf ein Date zu gehen.

Mehr zum Thema:
Anonymer Twitter-Account zeigt Foto von AKB48-Idol mit angeblichem Freund

Minegishi stand zu ihrem Fehler und versucht die öffentliche Meinung auf ihre Seite zu ziehen. Sie erklärte mit welcher Zielstrebigkeit sie an der Karriere von AKB48 bisher gearbeitet hat und welch große Pläne sie mit der Band noch hat. Als Strafe wurde die junge Frau zum Trainee degradiert und musste sich auf YouTube öffentlich entschuldigen. Als Zeichen dafür, dass sie es erst meint, ließ sich Minami Minegishi die Haare abrasieren, ein traditionelles Zeichen der Reue im japanischen Showbiz. Bereits im August kehrte das Idol in den Stamm-Cast zurück. Sie wurde sogar zur offiziellen Anführerin einer Untergruppe von AKB48 erklärt.

Das Ende vor dem Ende

In ihrer Abschluss-Rede erklärte das Idol, wie lange sie mit sich gerungen hat. Trotz des Ausstiegs sei ihre Liebe zu AKB48 ungebrochen. Minami Minegishi erklärte, dass sie jetzt neue Karriere-Pläne habe, denen sie sich widmen wolle, ob sie der Musik-Industrie treu bleibt, ließ die Sängerin offen. Allerdings könne sie sich auch vorstellen als Schauspielerin oder Moderatorin zu arbeiten.

Bevor die Fans jetzt allerdings in Panik geraten, verriet Minegishi, dass sie nach 14 Jahren AKB48 natürlich nicht sofort verlassen wird. Am zweiten April 2020 plant die Gruppe in der Yokohama-Arena ein großes Abschiedskonzert für ihr letztes Gründungsmitglied. Erst danach ist die Idol-Karriere von Minami Minegishi wirklich beendet.

NS

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige