Stats

Anzeige
Home News Unterhaltung Mutter bittet Mecha-Anime-Team um eine Szene, bei der ein Kind auf Toilette...

Mutter bittet Mecha-Anime-Team um eine Szene, bei der ein Kind auf Toilette geht

Anime sind nicht ganz unumstritten, doch während viele mit dem großen Anteil an Ecchi Probleme haben, versucht eine Mutter den Lieblings-Anime ihres Sohnes dafür zu nutzen, ihn zu erziehen.

Der Grund dafür ist allerdings etwas skurril, denn während hier viele wohl gerne eine japanische Toilette nutzen würden, hat es eine Mutter in Japan besonders schwer, ihren Sohn dazu zu bewegen.

Da ihr Nachwuchs allerdings großer Fan des Anime Shinkalion ist, ein Anime der von japanischen Shinkansen handelt, die sich in Mecha transformieren können, dachte sich die Mutter „Warum nicht für die Erziehung benutzen.“

Man sollte vorweg erwähnen, dass Anime zwar in Japan produziert werden, aber viele Serien auch nicht gerade einen so guten Ruf haben. Ähnlich wie in Deutschland beschweren sich viele über zu viel Ecchi in Anime, doch Shinkalion ist gänzlich frei von irgendwelchem Ecchi, da es sich ja um eine Kinderserie handelt.

Die Mutter schrieb dem Team des Anime auf Twitter: „Mein Vierjähriger ist ein großer Fan von Tsuranuki. Als wir vor Kurzem das Haus verlassen haben, weigerte er sich zuerst ins Bad zu gehen und sagte „Tsuranuki geht nicht ins Bad, bevor er einen Shinkalion steuert, also gehe ich auch nicht ins Bad.“

Wäre es in irgendeiner Weise möglich, Tsuranuki auf die Toilette gehen zu lassen?“

Das Team hat darauf allerdings noch nicht reagiert, aber sollte der Charakter demnächst eine Toiletten-Szene haben, dann dürfte es für die Erziehung des Vierjährigen sein.

Jin

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here