Anzeige
HomeNewsUnterhaltungNintendo eröffnet eigenes Museum in Kyoto

Mitte 2024 soll es so weit sein

Nintendo eröffnet eigenes Museum in Kyoto

Nachdem im März der allererste Nintendo Themenpark in den Universal Studios Japan eröffnet wurde, kündigte der Spiele-Gigant ein weiteres Projekt an. Im Frühjahr 2024 soll das „Nintendo Gallery Museum“ in Kyoto seine Eröffnung feiern.

Der Spieleentwickler gab vor wenigen Tagen bekannt, dass für das Museum ein altes Fabrikgelände in der Präfektur Kyoto umgestaltet werden soll. In Kyoto hat das Unternehmen auch seinen Hauptfirmensitz.

Im Fokus sollen neben der Geschichte von Nintendo auch die verschiedenen Spielprodukte stehen. Man freue sich nicht nur seine Werke, sondern vor allem auch die Philosophie des Unternehmens einem breiten Publikum vorstellen zu können.

Fans können sich auf viel Mitmach-Spaß freuen

Das neue Museum soll im März 2024 offizielle eröffnet werden und viele historischen Produkte ausstellen. Gleichzeitig sollen neue Exponate zum Ausprobieren bereitgestellt werden, sodass der Besuch ein Erlebnis nicht nur für Fans wird. Bisher hält sich das Unternehmen, was Details angeht, noch bedeckt, allerdings sollen Game-Hits wie „Super Mario“ und „Donkey Kong“ eine wichtige Rolle spielen.

LESEN SIE AUCH:  Rolling Sushi Folge 112: Corona, Ausnahmezustand, Schnee und Super Nintendo World für zu Hause

Der Neubau des Museums ist auf dem Gelände einer Fabrik in der Stadt Uji (Präfektur Kyoto) geplant, die ursprünglich 1969 gebaut wurde. Die Region ist bisher vor allem für seine aromatischen grünen Tee bekannt.

Mit Blick auf die Vergangenheit sollen im Museum sowohl westliche Spielkarten als auch die japanischen Versionen namens Hanafuda präsentiert werden, die am Anfang die klassischen Produkte des Herstellers darstellten, bevor der man mit seinen Videospielen die Welt eroberte.

Super Mario Kart
Mario Kart-Game Bild: Nintendo

Super Nintendo World als Highlight der letzten Jahre

In der Vergangenheit war auf dem Gelände ein Reparatur-Zentrum für Spielekonsolen, allerdings wurde der Betrieb bereits 2016 an einen anderen Ort verlagert. Seitdem überlegte Nintendo, wofür das Gelände genutzt werden könnte.

Seit 1889 stellte das Unternehmen seine Hanafuda-Karten her, bevor man 1977 die ersten Spiele auf den Markt brachte. 1985 erschien das erste Game der „Super Nintendo Bors.“ Zwei Jahre später brachte man seine erste eigenen Gaming-Konsole auf den Markt.

Im März eröffnete in den Universal Studios Japan in Osaka die Super Nintendo World. Aufgrund der Pandemie musste die Eröffnung immer wieder verschoben werden. Nichtsdestotrotz verlief das Jahr 2020 für das Unternehmen äußerst erfolgreich, was sich auch in steigenden Verkaufszahlen widerspiegelte.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen