Stats

Anzeige
Home News Unterhaltung Nissin begeistert mit weiterem One-Piece-Werbespot über Nami

Weitere Figuren tauchen als Überraschung ebenfalls auf

Nissin begeistert mit weiterem One-Piece-Werbespot über Nami

Der Instantnudel-Hersteller Nissin ist für seine ungewöhnlichen und teilweise ziemlich aufwendigen Werbespots bekannt. Als Teil der Hungry-Days-Kampagne läuft aktuell die Zusammenarbeit mit der bekannten Anime Serie One Piece. Seit Kurzem gibt es eine neue Episode, die Fans erneut begeistert.

Während in der ersten Episode der Charakter Zorro die Hauptrolle spielte, steht nun Nami im Mittelpunkt. Der animierte Werbespot spielt wieder in der heutigen Zeit und die 17-jährige Nami geht wie die restliche Strohhutbande zur Schule. Sie scheint dabei eine wirklich fleißige Schülerin zu sein, die sogar noch nach der Schule bei niemand anderem als Arlong arbeiten geht.

Nami und ihre Freunde

Ihr Traum ist es eine Navigatorin zu werden. Nami fragt sich jedoch, ob sich die Arbeit eines Tages auszahlt. Als sie verspricht, noch härter zu arbeiten, ist ihre Adoptivmutter Bell-mére zu hören, die sie daran erinnert, sich nicht zu überanstrengen.

Mehr zum Thema:
Nissin stellt nährstoffreiche Instant-Nudeln vor

In ihrem Selbstzweifel bittet Nami um Hilfe, worauf jemand mit einem „natürlich“ antwortet und ihr einen sehr bekannten Strohhut aufsetzt. Als sie sich dann umschaut, ist der Rest der Strohhutbande zu sehen, wie sie herumalbern. Wie schon beim letzten Mal, ist in dem Spot der Song „Kinen Satsuei“ von der Band Bump of Chicken zu hören.

Entdeckungsreise für Fans

Das Charakterdesign stammt wie schon bei der anderen Episode von Eisaku Kubonouchi, der der Serie einen ganz neuen Look verleiht. Zusätzlich sollten Fans sich den Spot wieder etwas genauer anschauen, denn es sind noch viele weitere bekannte Gesichter zu finden, die sich im Hintergrund tummeln.

Hungry Day läuft bereits seit 2017 und hat schon mehrere animierte Werbespots mit verschiedenen Reihen hervorgebracht. So war gleichermaßen schon Kiki aus Kikis kleiner Lieferservice in ihrer Schulzeit zu sehen. Heidi erhielt ebenfalls schon einen Auftritt in der Kampagne.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=29&v=U0_tqUkmsYA

Quelle: Youtube

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

1 Kommentar

  1. So würde mir One Piece gefallen. Weg von diesem Shounen-Stil und genau dieses Anime-Design mit Nami als Hauptcharakter. So würde ich One Piece anschauen, als typischer SoL-Anime.
    Sollte mal so ein Anime SpinOff rauskommen, so wie in der Werbung, würde ich’s auf jeden Fall angucken. Ich mag One Piece zwar nicht, aber das heißt nicht, dass ich deswegen auch alle Charaktere dort hasse. Nami hab ich nie gehasst, nur den Rest! 😉

    Und Nami sieht in der Werbung sogar besser aus als in der eigentlichen Serie, alleine deswegen würd ich’s schon anschauen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here