Stats

Anzeige
Home News Unterhaltung Princess Café stellt "Fruits Basket"-Menü vor

Die Fortsetzung des Anime soll mit dem Angebot gefeiert werden

Princess Café stellt „Fruits Basket“-Menü vor

Vor allem Shojo-Manga-Fans feierten Natsuki Takayas Geschichte „Fruits Basket“, die in Japan zwischen 1998 und 2006 erschien. Aufgrund der großen Beliebtheit erschien 2001 eine erste Anime-Adaption, auf die mittlerweile eine zweite folgte. Da diesmal die komplette Geschichte des Manga erzählt werden soll, läuft die zweite Staffel aktuell im japanischen Fernsehen und hat entsprechend mehr Folgen.

Die Princess Cafés arbeiten schon lange mit dem bis heute beliebten Franchise zusammen. Da auch die zweite Staffel gut angenommen wurde, wird dies jetzt mit einem exklusiven „Fruits Basket“-Menü sowie speziellem Merchandise, das es nur in den Cafés geben wird, gefeiert. Die Speisekarte ließ sich von den drei Hauptfiguren der Reihe, sowie den Mitgliedern der Soma-Familie inspirieren.

Ein Reisbällchen im Früchtekorb

Tohru, Yuki und Kyo erhalten jeweils einen eigenes Menü in Form von einem Reis-Omelett für 1.100 Yen (8,90 Euro), Nudeln für ebenfalls 1.100 Yen, sowie leckerem Karaage-Brathähnchen für 1.000 Yen (8,10 Euro). Auch die anderen Mitglieder der Somas sind vertreten. Ritsu Soma, die sich in den Affen des Tierkreises verwandelt, erhält einen eigenen Takoyaki-Teller für 850 Yen (6,90 Euro), während Shigure, der sich in einen Hund verwandelt, für einen fluffigen „Relaxation Matcha Monblac“- Kuchen für 900 Yen (7,30 Euro) Pate stand.

Mehr zum Thema:
Der Hype um Fruits Basket: Was hinter dem Erfolg der Serie steckt!

Jedes „Fruits Basket“-Gericht wird mit einem von 17 verschiedenen Tischsets serviert, die jeweils nur in limitierter Anzahl vorliegen. Darauf sind sowohl die 12 Soma-Familienmitglieder, die sich in ein Tierkreiszeichen verwandeln, sowie Tohru und ihre Freundinnen Arisa und Saki abgebildet.

Café feiert Fruits Basket
Fruits Basket Spezial-Karte Bild: Princess Café

Passend zu den Gerichten werden auch spezielle Getränke serviert, die ebenfalls mit den Zodiac-Charakteren und Figuren aus dem Anime verziert sind. Die kleinen Dekorationen können später selbstverständlich mitgenommen werden. Jedes Getränk kostet 650 Yen (5,30 Euro) und wird mit einem von 17 verschiedenen Untersetzern serviert, die ebenfalls mitgenommen werden können.

„Fruits Basket“-Merchandise nicht nur für Fans

Gleichzeitig bieten die Cafés exklusives Merchandise zum Verkauf an. Tohru, die sich in einem schicken Ballkleid präsentiert, und Yuki und Kyo, die wie echte Gentlemen daherkommen, gibt es in Form von Buttons, Schlüsselanhängern, Acryl-Ständern, Clear Files, Tassen und Stoffpostern. Die Preise liegen zwischen 400 Yen (3,20 Euro) für einen Button und 3.500 Yen (28,20 Euro) für ein Stoffposter.

Von allen Charakteren wurden auch Chibi-Versionen angefertigt, die ebenfalls für Buttons, Aufsteller und Schlüsselanhänger verwendet wurden und im Café verkauft werden. Diese liegen preislichen zwischen 350 Yen und 850 Yen (2,80 Euro – 6,90 Euro).

Fruits Basket Goodies
exklusives Merchandise Bild: Princess Café

Auch die Symbole der Tierkreiszeichen zieren nicht nur die Gerichte, sondern spezielle Fanartikel in Form von Lunch-Beuteln für 2.000 Yen (16,10 Euro), einem Badetuch für 3.500 Yen (28,20 Euro), sowie einem Etui für Kreditkarten für 1.100 Yen (8,90 Euro) und niedlichen Schlüsselanhängern für 650 Yen (5,30 Euro). Wer im Café insgesamt mehr als 2.000 Yen (16,10 Euro) für „Fruits Basket“-Dinge ausgibt, erhält außerdem eine kostenlose Porträt-Karte einer Figur aus dem Anime.

Die speziellen Menüs starten zu unterschiedlichen Zeiten in den Princess Cafés. Vom ersten bis zum 16. August ist das Menü im Shinjuku Marui Annex Cafe in Tokyo erhältlich. Das Ikebukuro Character Café in Tokyo schließt sich vom 22. August bis zum neunten September an. Vom 5. August bis zum 6. September gastiert das „Fruits Basket“-Menü in Osaka.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige