Stats

Anzeige
Home News Unterhaltung Studio Ghibli produziert Werbefilm für japanische Convenience-Store-Kette

Man nehme einen Oscar-Prämierten Animator und einen Künstler, der früher selbst im Convenience Store gearbeitet hat und schon ist der optimale Film fertig

Studio Ghibli produziert Werbefilm für japanische Convenience-Store-Kette

Das Studio Ghibli ist eines der bekanntesten Anime-Studios Japans. Die Filme werden weltweit immer wieder ausgestrahlt und erobern mit ihren außergewöhnlichen Geschichten und den speziellen Charakteren immer wieder die Herzen der Zuschauer.

In Japan produziert das Studio aber auch wesentlich kleinere Projekte, wobei einige Kurz-Filme exklusiv für das Ghibli-Museum in Mitaka (Tokyo) umgesetzt werden. Aber auch Werbefilme gehören zum Repertoire der Hit-Schmiede.

Ghibli und Lawson – eine lange Erfolgsgeschichte

Erst vor Kurzem veröffentlichte Ghibli einen neuen Werbespot, der nur in Japan gezeigt wird. Darin arbeitete man mit einem ebenso bekannten Franchise zusammen, nämlich dem beliebten Convenience Store Betreiber Lawson.

Mehr zum Thema:
Studio Ghibli – über die japanische Traumfabrik

Allerdings ist dies nicht die erste Zusammenarbeit der beiden bekannten Marken. Bereits 2001 produzierte Ghibli einen Werbefilm für die Kette. Damals hatten Kunden von Lawson die Möglichkeit über spezielle Automaten in den Läden mit ihren Kinokarten von „Chihiros Reise ins Zauberland“ kostenlose Fan-Artikel zu bekommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der neue Werbefilm setzt diese Zusammenarbeit fort. Das Kind Saki, das damals mit seinem Ghibli-Ticket bei Lawson einen solchen Fan-Artikel bekam, ist jetzt selbst erwachsen und arbeitete bei Lawson. Bei ihrer Arbeit trifft sie erneut auf verschiedene Figuren, die sie bereits damals kennenlernte.

Echte Anime-Profis gestalten Werbefilm

Saki ist nicht die Einzige, die eine besondere Verbindung zu Lawson hat. Osamu Tanabe, der Animator, der hinter dem Design und der Komposition des Films steckt, arbeitete früher selbst in Teilzeit in einem Convenience Store der Kette. Nachdem er bei Ghibli angefangen hat, arbeitete Tanabe an beliebten Movies wie „Die Legende der Prinzessin Kaguya“ (2013) mit, wo er für das Charakterdesign zuständig war.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für Animation und Regie zeichnete Kunio Kato verantwortlich, der 2008 mit „Tsumiki no Ie“ („Das Haus der kleinen Würfel“) den Oscar für den besten animierten Kurzfilm gewann. Kato erklärte sich, erst nachdem er wusste, dass Tanabe an dem Projekt mitarbeitete, ebenfalls bereit an dem Werbefilm mitzuwirken. Beiden ging es darum, Szenen aus dem alltäglichen Leben nachzustellen, die auch den Zuschauern genauso passieren könnten.

Tomohiko Ishii, der ebenfalls an „Chihiros Reise ins Zauberland“ und „Das wandelnde Schloss“ mitarbeitete, produzierte den Werbespot. Als Synchronsprecher holte Ghibli echte Mitarbeiter von Lawson mit an Bord. Dank der erfahrenen Profis erinnert der kurze Film an alle Dinge, für die Lawson stehen möchte und was die Kunden der Convenience Store-Kette auch erwarten.

Lawson

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige