Stats

Anzeige
Home News Unterhaltung Studio Ghibli veröffentlicht 400 Bilder seiner Top-Titel online

Bilder sollen mit gesundem Menschenverstand genutzt werden

Studio Ghibli veröffentlicht 400 Bilder seiner Top-Titel online

Das beliebte Studio Ghibli hat auf seiner Webseite angekündigt, Bilder aus allen seinen Titeln online zu veröffentlichen, einschließlich der beliebten Werke „Spirited Away“ und „Ponyo“.

Alle Bilder sollen noch in diesem Monat online gestellt werden.

Bilder sollen mit gesundem Menschenverstand benutzt werden

In einer handschriftlichen Nachricht des Studio-Ghibli-Produzenten Toshio Suzuki, die auf der Website http://www.ghibli.jp/ veröffentlicht wurde, bat man darum, die Bilder im Rahmen des gesunden Menschenverstandes zu verwenden.

Lesen Sie auch:
Bauarbeiten für den Ghibli Park in Japan haben begonnen

In diesem Monat wurden jeweils 50 Bilder aus insgesamt acht Titeln – „When Marnie Was There“, „The Tale of Princess Kaguya“, „The Wind Rises“, „From Up on Poppy Hill“, „The Secret World of Arrietty“, „Ponyo“, „Tales from Earthsea“ und „Spirited Away“ – veröffentlicht, insgesamt also 400 Bilder.

Ghibli verzaubert die Fans seit 1985

Studio Ghibli wurde 1985 von Isao Takahata und Hayao Miyazaki gegründet. Miyazakis Film „Nausicaä aus dem Tal der Winde“ erschien bereits 1984, gilt jedoch offiziell nicht als Ghibli-Film, da sich das Studio erst im Jahr danach gründete. Der Film war seiner Zeit Miyazakis größtes Projekt und ermöglichte durch seinen Erfolg die Gründung von Studio Ghibli.

Bis heute produzierte das Studio noch viele weitere Spiel- und Kurzfilme. Insgesamt brachte Ghibli bis heute 22 Filme und 14 Kurzfilme, sowie die Serie „Ronja Räubertochterheraus. Für diese Filme erhielt das Studio zahlreiche Auszeichnungen – national wie international.

2018 verstarb leider der Studio-Mitbegründer Isao Takahata im Alter von 82 Jahren. Hayao Miyazaki erfreut sich glücklicherweise immer noch guter Gesundheit. Er arbeitet derzeit ohne zeitliche Befristung an dem Animefilm Kimi-tachi wa Dō Ikiru ka (How Do You Live?). Außerdem erbaut das Studio gerade einen Ghibli-Themenpark in der Präfektur Aichi, der 2022 eröffnet werden soll.

Anzeige
Anzeige

Das könnte sie auch interessieren