Stats

Anzeige
Home News Unterhaltung Tennis-Profi Naomi Osaka bekommt eigenen Manga-Charakter

Die bekannte Tennis-Spielerin ist selbst ein großer Manga-Fan

Tennis-Profi Naomi Osaka bekommt eigenen Manga-Charakter

Ihre drei Grand Slam-Siege machten die japanische Tennisspielerin Naomi Osaka international berühmt. Jetzt wird der Sportlerin eine weitere Ehre zu Teil, sie inspirierte eine Manga-Figur, deren Geschichte im Manga-Magazin „Nakayoshi“ nächsten Monat erscheinen soll. Die Herausgeber äußerten sich vor Kurzem zu dieser außergewöhnlichen Kooperation.

Naomi Osaka ist aktuell die bestbezahlte Sportlerin der Welt und erklärte bereits früher, dass sie seit langem Manga- und Anime-Fan ist. Die Tennisspielerin ließ es sich nicht nehmen, über die sozialen Netzwerke ihre Fans ebenfalls über ihr neues Projekt zu informieren.

Osaka-Schwestern selbst große Manga-Fans

Osakas Schwester, Mari, arbeitete aktiv bei der Gestaltung der Manga-Figur mit, für die ihre Schwester die Vorlage lieferte. Naomi Osaka erklärte, dass die Leidenschaft für Anime und Manga die Schwestern bereits seit frühester Kindheit verbunden habe. Deswegen sei es für die Schwestern sehr aufregend zu erleben, wie eine Geschichte mit Naomi im Mittelpunkt entsteht.

Mehr zum Thema:  Beliebte Tennisspielerin Naomi Osaka gewinnt US-Open

Die Manga-Version der bekannten Sportlerin spielt ebenfalls Tennis und fällt durch ihre rosa Haare auf. Das Nakayoshi-Magazin gab via Twitter bekannt, dass der neue Manga den Titel „‚Unrivaled NAOMI Tenkaichi“ trägt und im Magazin vom 28. Dezember an erscheinen wird.

Nicht der erste künstlerische Versuch

Ein früherer Versuch die Tennisspielerinnen, die eine japanische Mutter und einen haitianischen Vater hat, als Anime-Figur darzustellen, entwickelte sich für den Instant Nudel-Hersteller Nissin zum Debakel. Damals wurde Osaka mit blasser Haut und hellbraunem Haar dargestellt, was zu einem öffentlichen Aufschrei, nicht nur in ihrer Fan-Community, führte.

Die Proteste gingen soweit, dass der Nudel-Hersteller seinen Werbespot zurückrief und sich öffentlich bei der Sportlerin entschuldigte. Es sei keinesfalls die Absicht der Firma gewesen, Osaka zu beschönigen. Japan versteht sich traditionell als ein homogenes Land, obwohl immer mehr erfolgreiche Sportler gemischter Herkunft, wie Naomi Osaka, die Sprinterin Asuka Cambridge oder der Baseball-Star Yu Darvish massiv an diesem Weltbild rütteln.

Tennis-Star Naomi Osaka
Naomi Osaka lässt sich in dem neuen Nike-Werbespot von Reportern nicht aus der Fassung bringen. Bild: Nike

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren