Anzeige
HomeNachrichten aus JapanUntersuchung in Japan bestätigt die Wirksamkeit der Corona-Impfstoffe

Maßnahmen für Restaurants ohne Effekt

Untersuchung in Japan bestätigt die Wirksamkeit der Corona-Impfstoffe

Laut einer Untersuchung einer Arbeitsgruppe der nationalen Gouverneursvereinigung in Japan, verhindern die Corona-Impfstoffe, dass eine Infektion mit dem Coronavirus einen schweren Verlauf nehmen.

Anzeige

Der Bericht, der am Sonntag veröffentlicht wurde, konzentrierte sich auf die Corona-Situation in allen 47 Präfekturen Japans  während der fünften Infektionswelle und die Maßnahmen, die gegen die Infektionen ergriffen wurden.

Zahl der Geimpften mit schwerem Verlauf laut Untersuchung gering

Laut der Untersuchung verbreiteten sich die Infektionen während der fünften Welle, bei der die Delta-Variante des Coronavirus dominierte, doppelt so schnell, wie bei der vierten Welle. Die Infektionszahlen nahmen sehr schnell zu und belasteten das Gesundheitssystem des Landes.

LESEN SIE AUCH:  Japan hat die höchste Impfquote aller G7-Länder

Allerdings war die Zahl der Geimpften unter den Infektionen sehr gering und die meisten Präfekturen meldeten keine schweren Symptome bei Menschen, die zweimal geimpft worden sind.

Einschränkungen bei Restaurants scheinen keine Auswirkungen zu haben

Laut der Untersuchung berichten einige Präfekturen, dass die Forderung, dass Bars und Restaurants früher schließen und keinen Alkohol ausschenken durften, dazu, dass es einen Rückgang bei den Neuinfektionen gab.

Anzeige

In der Präfektur Nara gab es diese Forderung nicht, was allerdings keine Auswirkungen auf die Infektionszahlen hatte. Der Bericht kommt daher zum Schluss, dass eine Verkürzung der Betriebszeiten unnötig ist.

Die japanische Regierung hat mittlerweile beschlossen, die Corona-Maßnahmen zu lockern. Darunter auch, dass Restaurants und Bars auch im Falle eines Ausnahmezustands normal geöffnet bleiben können, solange sie die 2G-Regeln einhalten.

Die Boosterimpfungen sollen in Japan im Dezember beginnen, worauf sich die Präfekturen gerade vorbereiten.

Anzeige
Anzeige