Stats

Anzeige
Home News Urbane Onsen in Osaka spiegeln die Beliebtheit von Thermalbädern bei Ausländern wieder

Ausländische Touristen lieben Japans Badekultur

Urbane Onsen in Osaka spiegeln die Beliebtheit von Thermalbädern bei Ausländern wieder

In vielen Städten in der Präfektur Osaka entstehen immer mehr Onsen (Thermalbäder). Dies spiegelt die Beliebtheit dieser Bäder bei ausländischen Touristen wider, die die japanische Kultur erleben und sich entspannen möchten.

Sowohl neue als auch bestehende Einrichtungen in Hotels und Spas kämpfen darum, Kunden zu gewinnen.

Das Solaniwa Onsen, das keine Übernachtungen anbietet, wurde im Februar in der Stadt Osaka eröffnet.

Beliebt bei Touristen aus dem Ausland

Die größte Onsenanlage in der Region Kansai steht unter dem Motto der Azuchi-Momoyama-Periode (1573-1603), in der das Land unter einem einzigen Kriegsherrn vereint wurde.

Die Anlage, die als „onsenartiger“ Themenpark angekündigt wurde, verfügt über große Bäder mit Blick auf einen Garten und sieben verschiedene Felsbäder. Die Kunden können sich auch Shows ansehen und Kimono- oder Samuraikostüme tragen.

LESEN SIE AUCH:  Japanreisende wählen die 10 schönsten Onsen für den Herbst

Und Touristen schätzen, nach Angaben des Betreibers, das Onsen sehr.

„Die Stile können sich unterscheiden, aber das Baden ist eine universelle Kultur.“, sagte Yasuhiro Doko, ein Vertreter der Öffentlichkeitsarbeit bei Solaniwa Onsen.

„Unsere Herausforderung ist es, wie wir uns mit unserer Anlage von anderen abheben können.“, fügte Doko hinzu.

Beliebtheit der Onsen steigen

Ein weiteres Onsen in der Stadt, Spa Sminoe, wurde von ausländischen Besuchern in einer Social-Media-Umfrage von Tokyo Marine & Nichido Fire Insurance Co. auf Platz drei unter den Tourismusplätzen in der Präfektur gewählt.

Toshio Koyama, der Leiter des Onsen, war von dem Ergebnis angenehm überrascht und äußerte sich besorgt über die sinkende Zahl der südkoreanischen Besucher.

Die Zahl der öffentlichen heißen Quellen in Japan erreichte nach Angaben des Umweltministeriums Ende März 2018 mit 7.935 ein Rekordhoch.

„Wir sehen eine Veränderung in den Stilen des Reisens, einschließlich eines zunehmenden Trends zur Erfrischung an nahegelegenen Orten.“, sagte ein Mitarbeiter des Ministeriums.

Die Hotelkette Apa Group verfügt in 52 der 423 Hotels, die sie im Land betreibt, über große Bäder mit natürlichem oder künstlichem Onsenwasser.

Das Unternehmen plant, in 18 Hotels große Onsenbäder einzurichten.

Onsen verbessert die Zufriedenheit der Gäste

Solche Bäder „verbessern die Zufriedenheit der Gäste und helfen gleichzeitig, die Nebenkosten zu senken“, sagte das Unternehmen.

Aber es gibt eine problematische Seite hinter dem Erfolg dieser Onsen-Einrichtungen.

Ende August warnte die Präfekturregierung von Osaka die lokalen Gesundheitszentren, nachdem festgestellt wurde, dass einige Badeanlagen die Qualität des Wassers falsch darstellen.

„Wir beginnen, Werbebotschaften zu sehen, die sich in einer Grauzone befinden.“, sagte ein Präfekturbeamter.

Anzeige
Anzeige