Stats

Anzeige
Home News USA fordern ihre Bürger in Japan zur Rückreise auf

Japan testet zu wenig

USA fordern ihre Bürger in Japan zur Rückreise auf

Die US-Botschaft in Japan veröffentlichte eine Gesundheitswarnung für Japan und forderte ihre Bürger auf, sobald wie möglich in die USA zurückzukehren.

Die Nachricht richtet sich an alle, die in den USA leben und sich derzeit in Japan aufhalten. Die USA begründen diese Gesundheitswarnung damit, dass Japan nicht ausreichend testet.

Zahl der Infizierten in Japan zu ungenau

„Die Entscheidung der japanischen Regierung, keine umfassenden Tests durchzuführen, macht es schwierig, die COVID-19-Prävalenzrate genau zu bestimmen“, heißt es in der Warnung. „Obwohl wir Vertrauen in das japanische Gesundheitssystem haben, glauben wir, dass eine signifikante Zunahme der COVID-19-Fälle es schwierig macht vorherzusagen, wie das System in den kommenden Wochen funktionieren wird.“

Mehr zum Thema:
Leiter der Japanese Medical Society of America warnt Japan davor, keine ausreichenden Maßnahmen gegen das Coronavirus zu treffen

Zur Analyse der aktuellen Situation schrieb die Botschaft: „In den letzten 72 Stunden haben mehr als 650 Personen im ganzen Land positive Tests durchgeführt, ein Anstieg von ungefähr 200 Fällen pro Tag. Eine wachsende Anzahl von medizinischen und politischen Führungskräften in der ganzen Welt äußert sich besorgt darüber, dass ein Anstieg der Fälle unmittelbar bevorsteht.

Im Vergleich zur Anzahl positiver Fälle und Krankenhausaufenthalte in den USA und in Europa ist die Anzahl der gemeldeten COVID-19-Fälle in Japan nach wie vor relativ gering. Im Falle eines Anstiegs können US-Bürger mit bereits bestehenden Erkrankungen möglicherweise nicht die medizinische Versorgung erhalten, an die sie sich vor der COVID-19-Pandemie in Japan gewöhnt haben.“

Warnung vor eingeschränkten Verfügbarkeiten von Flügen

Die Botschaft warnte auch vor der sinkenden Zahl der verfügbaren Flüge zwischen Japan und den Vereinigten Staaten: „Am 3. April waren nur noch 11 Prozent des Normalbetriebs von Flügen von Japan in die Vereinigten Staaten in Betrieb. Wir können zwar nicht vorhersagen was als nächstes passiert, aber es ist sicher anzunehmen, dass die Einreisebeschränkungen Japans die Verfügbarkeit von Flügen kurz- und mittelfristig weiter einschränken werden.“

Anstatt PCR-Tests durchzuführen und sich ein umfassenderes Bild vom Zustand der Infektionen zu verschaffen, konzentriert sich die japanische Regierung beim neuartigen Coronavirus auf die Pflege und Sicherung der medizinischen Einrichtungen für Menschen mit schweren Symptomen und hat sich auf die Identifizierung von Infektions-Clustern konzentriert. Diese Politik hat dazu geführt, dass Japan weiterhin weniger PCR-Tests durchführt als viele andere Länder.

MA

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here