Anzeige
HomeNachrichten aus JapanVerkaufsautomaten mit Tiefkühlkost werden zum Hit in Japan

Pandemie macht erfinderisch

Verkaufsautomaten mit Tiefkühlkost werden zum Hit in Japan

Verkaufsautomaten, die Tiefkühlkost anbieten, werden in Japan immer beliebter. Für Unternehmen sind sie mittlerweile eine gute neue Einnahmequelle und sie ermöglichen Kunden Produkte zu kaufen ohne die Hektik eines Supermarktes.

Anzeige

Das Angebot dieser Automaten erstreckt sich über Fisch, Brötchen bis zur Tiefkühlpizza und anderen Fertiggerichten.

Kunden nehmen Verkaufsautomaten sehr gut auf

Kunden nehmen diese Verkaufsautomaten sehr gut auf, da sie sich in Ruhe entscheiden können, was sie kaufen wollen, ohne mit jemanden sprechen zu müssen.

LESEN SIE AUCH:  Verkaufsautomat in Japan verkauft Getränke für 10 Yen, um Abfall zu sparen

Der Fischgroßhändler Chibasuisan begann vor einigen Monaten Fisch in so einem Automaten zu verkaufen. Das Kerngeschäft des Unternehmens ist es eigentlich, Fisch für Kantinen zu liefern, von denen viele wegen der Pandemie allerdings geschlossen sind.

Der Automat, der in Sapporo aufgestellt wurde, erfreut sich seitdem sehr großer Beliebtheit.

Anzeige

Auch der Süßwarenhersteller Clim hat einen Verkaufsautomaten in Sapporo aufgestellt, da die Nachfrage nach Süßigkeiten in Hotels und Flugzeugen, das eigentliche Kerngeschäft, nachgelassen hat.

Hersteller der Automaten machen gute Geschäfte

Der Automat steht seit April an seinem Platz und Kunden können süße Brötchen und gefrorene Kuchen kaufen.

In Otaru hat Itoshoji rund 40 verschiedene Gerichte in seinem Automaten im Angebot, darunter qualitativ hochwertiges Fleisch, aber auch Pizza und andere Fertiggerichte.

Nach Angaben der Sanden Retail Systems Corp., die Verkaufsautomaten für Tiefkühlkost herstellt, waren ihre Geräte bis Ende August in 41 der 47 Präfekturen des Landes aufgestellt.

Anzeige

Auch Restaurants haben die Automaten für sich entdeckt, um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie abzuschwächen.

Anzeige
Anzeige