Anzeige
HomeNachrichten aus JapanVerschwörungstheorien über den Corona-Impfstoff bekommen in Japan immer mehr Gehör

Kampf gegen den Deep State

Verschwörungstheorien über den Corona-Impfstoff bekommen in Japan immer mehr Gehör

Über den Corona-Impfstoff gibt es in vielen Ländern Verschwörungstheorien, so auch in Japan, wo sich mittlerweile die Buchhandlungen mit Büchern von Ärzten füllen, die sich gegen eine Impfung aussprechen.

Anzeige

In nicht wenigen dieser Bücher wird vor dem „Deep State“ gewarnt, der die Impfungen für sich ausnutzen will.

Immer mehr Menschen glauben Verschwörungstheorien

Es gibt immer mehr Menschen, die diese Verschwörungstheorien glauben und meinen, die japanische Regierung sei in dieser Weltverschwörung involviert.

LESEN SIE AUCH:  Lokalpolitiker in Japan wirft mit Verschwörungstheorien um sich

Mittlerweile findet man immer mehr Impfgegner auf den Straßen in ganz Japan, die Unterschriften sammeln und ein Stopp der Impfungen fordern. Aus ihrer Sicht, um die Menschheit zu retten.

Ende Juni hielten lokale Politiker und Ärzte, die eine Aussetzung der Impfungen forderten, eine Pressekonferenz im Bürogebäude des Oberhauses im Bezirk Nagatacho in Tokyo.

Anzeige

Mitte Juli veranstalteten sie eine Kundgebung und eine Demonstration. Bei beiden Veranstaltungen ignorierten alle Teilnehmer die Maskenpflicht, die in Japan herrscht.

Zu denjenigen, die sich auf der Kundgebung im Juli gegen die Impfung aussprachen, gehörte auch ein Arzt, der ein Bestseller-Buch gegen den Corona-Impfstoff verfasst hat, sowie ein emeritierter nationaler Universitätsprofessor, der sich auf Immunbiologie spezialisiert hat.

Medien als Sprachrohr des „Deep State“

Als die Journalistin ihre Visitenkarte einer Frau in den 70ern überreichte, die bei der Demonstration mit ihren Kollegen dabei war, sah, erklärten sie der Frau: „Die Medien sind ‚Abschaum‘. Die Wahrheit ist online.“

„Das japanische Volk wird versklavt werden. Alle Seelen werden von Geld und Macht gestohlen. Warum halten sie die Olympischen Spiele ab, wenn die Situation mit dem Coronavirus so kritisch ist? Es muss um Besitzstandswahrung und Geldmacherei gehen. Die LDP will nur einen Erfolg bei den Olympischen Spielen und dann die Wahl zum Repräsentantenhaus. Wenn das so weitergeht, wird Japan zerstört werden“, so der Arzt und der Professor.

Anzeige

Genauso wie bei uns in Deutschland neigen die Impfgegner in Japan dazu, der Politik und den Medien zu misstrauen, und vertreten Verschwörungstheorien, die sich gegen das System richten.

Impfgegner bringen Probleme

Dabei ist Kritik an sich nicht falsch, allerdings versuchen Impfgegner oft, ihre Theorien mit erfundenen Argumenten zu untermauern, und scheuen sich auch nicht, Informationen verdreht wiederzugeben, damit sie ihrer Meinung entsprechen.

Die Gefahr, die von dieser Bewegung ausgeht, ist in Japan nicht ganz so groß wie in Deutschland, wo regelmäßig von einem Umsturz schwadroniert wird und wo nicht wenige versuchen, Geld durch „Schenkungen“ zu verdienen.

Allerdings sorgen Impfgegner mit ihren Verschwörungstheorien überall für ein Problem, denn je mehr Menschen sich ihnen anschließen, desto schwieriger wird es, genügend Menschen zu impfen, um das Coronavirus unter Kontrolle zu bringen.

Anzeige
Anzeige