Stats

Anzeige
Home News Volle Züge in Tokyo werfen Zweifel an den Coronavirus-Maßnahmen auf

Hohes Ansteckungsrisiko

Volle Züge in Tokyo werfen Zweifel an den Coronavirus-Maßnahmen auf

Da die Beschränkungen in Japan aufgehoben wurden, kehrt das Land wieder an die Arbeit zurück, was zu dem üblichen Bild führt: überfüllte Züge.

Zwar hatten die Behörden von Tokyo gehofft, dass sie das Problem mit vollen Zügen durch gestaffelte Arbeitszeiten und Homeoffice lösen können, aber am Donnerstag war wieder das gewohnte Bild zu sehen.

Menschen wundern sich über überfüllte Züge

Die Situation ist für viele Menschen grotesk, denn Gesundheitsexperten und Politiker haben Nachtlokale und Live-Clubs, für die Kultivierung von Infektions-Clustern verantwortlich gemacht und ihnen geraten, geschlossen zu bleiben.

Mehr zum Thema:
Pandemie verändert die Art zu Arbeiten in Japan

Obwohl keine Coronavirus-Fälle mit Zügen in Verbindung gebracht wurden, sagen viele Einwohner Tokyos, dass sie genauso voll sind wie jeder Nachtclub.

„Die U-Bahn von Tokyo unternimmt Schritte, um Infektionen mit offenen Wagenfenstern und die Desinfektion von Fahrkartenautomaten zu verhindern“, sagte Unternehmenssprecher Hisao Asano. „Es gibt allerdings keine Pläne, die Passagierzahlen zu begrenzen oder auf Abstand zu bestehen.“

Studie rät zum Abstandhalten

Eine Studie eines der führenden japanischen Forschungsinstitute hat jedoch gezeigt, dass dies möglicherweise erforderlich ist. Das Riken Center for Computational Science stellte fest, dass sich der Luftstrom selbst bei geöffneten Fenstern in überfüllten Zügen über den Köpfen der Passagiere konzentrierte.

„Der Zug ist das Symbol der japanischen Workaholic-Gesellschaft“, sagte Omi gegenüber Reportern. „Dies ist eine Gelegenheit für Japan, dieses Problem der überfüllten Züge durch vor allem gestaffelte Arbeitszeiten und Fernarbeit anzugehen.“

AS

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

1 Kommentar

  1. Also sind wir Mal ehrlich, wenn die Züge so proppe voll sein können – ich will hier gar nicht um Sinn und nicht Sinnhaftigkeit streiten – dann kann man auch Konzerte wieder normal veranstalten, Sport events Oder zumindest diese ganzen Abgrenzungen in Geschäften und Restaurants wieder fallen lassen.
    Ich will damit nicht sagen, dass ich mir das aktuell vorschnell wünsche, ich will damit nur unterstreichen, dass ich mir da auch Gedanken mache ob das alles so Sinn macht wenn man es nur halbgar umsetzt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige