• News
Home News Vom Tsunami zerstörte Schule wird als Denkmal wiedereröffnet
Anzeige

Vom Tsunami zerstörte Schule wird als Denkmal wiedereröffnet

Eine Schule im Nordosten Japans, die durch den Tsunami 2011 schwer beschädigt wurde, wurde nun als Denkmal der Katastrophe wiedereröffnet.

60 Menschen, darunter auch Vertreter der Stadt, nahmen gestern in der Stadt Kesennuma an der Eröffnung teil, bei der es auch eine Schweigeminute für die Opfer der Katastrophe gab.

2011 erreicht der Tsunami die oberste Etage der vierstöckigen Schule. Da ein Wiederaufbau des Gebäudes teurer als ein Neubau war, hat die Stadt sich dazu entschlossen, das alte Gebäude als Denkmal für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen um an die Katastrophe und die Opfer zu erinnern.

Der Bürgermeister der Stadt, Shigeru Sugawara, sagte während der Eröffnung, dass das Denkmal die Menschen weiterhin an die Bedrohung durch Tsunamis erinnern wird. Da die betroffenen Gebiete wiederaufgebaut werden, sei ein Ort der Erinnerung wichtig.

Die Stadt bietet nun Führungen an, bei denen der genaue Ablauf des Tsunami erzählt wird und ihnen die zerstörerische Kraft dieser Naturkatastrophe gezeigt wird.

Quelle: NHK

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück