Anzeige
HomeNachrichten aus JapanWeniger Geburten, mehr Menschen verstorben - Japans Bevölkerung schrumpft weiter

So wenig Babys wie noch nie in Japan

Weniger Geburten, mehr Menschen verstorben – Japans Bevölkerung schrumpft weiter

Laut vorläufigen Daten der Regierung ist die Zahl Geburten in Japan 2019 um 5,9 Prozent auf weniger als 900.000 zurückgegangen. Damit hat die Geburtenrate, seit Beginn der Aufzeichnung 1899, einen neuen Tiefstand erreicht.

Anzeige

Experten warnen davor, dass die immer weiter abnehmende Geburtenrate die Sozialausgaben des Landes stärker belasten wird, um die Kosten für die immer älter werdende Bevölkerung zu decken. Außerdem wird befürchtet, dass das Wirtschaftswachstum massiv unter der sinkenden Geburtenrate leiden wird.

Japans Bevölkerung schrumpft

Der Rückgang auf unter 900.000 ist zudem schneller eingetreten, als das Wohlfahrtministerium prognostiziert hat.

Die japanische Regierung rechnet in diesem Jahr mit einer Geburtenrate von 1,8 Prozent. Laut Experten ist diese Rechnung allerdings zu optimistisch, da die Rate bereits 2018 bei nur 1,42 Prozent lag.

LESEN SIE AUCH:  Japans Bevölkerungszahl geht weiter zurück

Die Zahl der Todesfälle wird 2019 auf 1.376.000 geschätzt, was einen Nachkriegsrekord darstellt. Der Bevölkerungsrückgang in Japan wird laut den Daten auf 512.000 geschätzt und liegt damit das erste Mal über 500.000.

Anzeige

Auch die Zahl der frisch verheirateten Paare ist auf einem Rekordtief gesunken. 2019 heirateten 583.000 Paare, ein Rückgang von 3.000 gegenüber 2018. Die Zahl der Scheidungen stieg auf 210.000, ein Plus von 2.000.

Weniger Geburten durch weniger Hochzeiten und der Trend wird anhalten

Laut dem Ministerium ist das Rekordtief bei Neugeborenen darin begründet, dass die Zahl der Paare, die heiraten, seit Jahren sinkt. Ein Sprecher des Ministeriums sagte, dass man davon ausgeht, dass der Abwärtstrend weiter anhalten wird.

Einer vom Nationalen Institut für Bevölkerungs- und Sozialversicherungsforschung im Jahr 2017 veröffentlichten demografischen Prognose zufolge würde die Zahl der in Japan geborenen Babys, einschließlich nichtjapanischer Babys, im Jahr 2019 921.000, im Jahr 2020 902.000 und im Jahr 2021 886.000 betragen.

TJT

Anzeige
Anzeige