Stats

Anzeige
Home News Werbespot erlaubt Reise durch die Geschichte der japanischen Eisenbahn

Werbespot erlaubt Reise durch die Geschichte der japanischen Eisenbahn

Bekannte Schauspieler und Schauspielerin übernehmen Rolle eines Liebespaares, das sich in 100 Jahren immer wieder begegnet.

Die japanische Eisenbahn befördert seit Jahrzehnten Passagiere durch das ganze Land. Sotetsu ist eine private Eisenbahngesellschaft, die drei Linien in Kanagawa, einer Präfektur in der Nähe Tokyos, betreibt. Zu Ehren des 100-jährigen Jubiläums stellte der Betreiber jetzt einen Werbespot online.

Sotetsu gibt dabei Einblick in vor Kurzem umgesetzte Pläne, wie den Zusammenschluss mit Japan Rail, um so eine durchgehende Strecke zu schaffen, die den Bahnhof Nishiya in Kanagawa direkt mit dem Zentrum Tokyos verbindet. Für die Passagiere verkürzt sich die Fahrzeit, weil sie nicht mehr in verschiedene Regionalzüge umsteigen müssen.

Die Eisenbahn im Spiegel ihrer Zeit

Anlässlich der Eröffnung eines ersten Abschnitts der neuen Linie Ende November blickte Sotetsu auch zurück. Die 25-jährige Schauspielerin Fumi Nikaido und der 27-jährige Schauspieler Shota Sometani reisen durch die Geschichte der Eisenbahngesellschaft. Der neue Werbespot trägt den Titel „100 Jahre Zug“ und zeigt ein Paar, das mit der Sotetu-Linie in verschiedenen Ären fährt. Die Romanze beginnt in der Taisho-Zeit, das Paar findet aber auch in der Showa- und Heisei-Ära wieder zusammen. Der Zeitstrahl erstreckt sich bis zur aktuellen Reiwa-Zeit.

Mehr zum Thema: 
West Japan Railway testet Roboter als Reiseleiter

Gleichzeitig wird gezeigt, wie sehr sich die Züge der Linie im Laufe der Jahre verändert haben. Ähnlich wie bei den Passagieren möchten die Macher des Werbefilms eine möglichst realistische Darstellung der 100-jährigen Geschichte der Eisenbahn gewährleisten. Insgesamt sind Züge aus allen vier Epochen zu sehen.

In dem Clip stellen Nikaido und Sometani ein Liebespaar dar, die sich in den traditionellen Gewändern der Taisho-Ära das erste Mal treffen. Nachdem sich die Augen des Paares das erste Mal getroffen haben, erlebt man die Reise des Mannes durch die Epochen mit. In verschiedenen Zeiten und in ganz unterschiedlichen Outfits treffen sich die beiden immer wieder und kommen erneut ins Gespräch.

Das Schicksal wartet in der Zukunft

Die Reiwa-Ära scheint allerdings die Zeit zu sein, in der sie endlich wirklich zusammenkommen, nachdem die junge Frau auf ihrem Handy ein Bild des Bahnhofs Shinjuku betrachtet – das neue Ziel der zusammengeschlossenen Strecke. Dieses Mal ruft sie dem Mann hinterher, nachdem dieser den Zug bereits verlassen hat, woraufhin er wieder einsteigt.

Der junge Mann schaut auf die Informationstafel und erkennt, dass der Zug bis nach Tokyo durchfährt. Die Frau sagt daraufhin, dass sich die Strecke jetzt geändert hat. Es scheint als würden die beiden dann zusammen bis Tokyo durchfahren – ihrem Schicksal entgegen.

YouTube / Sotetsu

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück