Stats

Anzeige
Home News Westjapanischer Kernreaktor wird stillgelegt

Westjapanischer Kernreaktor wird stillgelegt

Japan – Ein Energieversorger hat bekannt gegeben, dass er einen älteren Kernreaktor im Westen stilllegen wird.

Die Shikoku Electric Power Company hat bereits zuvor bekannt gegeben, dass sie den Reaktor Nr. 1 ihrer Anlage Ikata stilllegen werden, nachdem das oberste Gericht befohlen hatte, den Betrieb des Reaktors Nr. 3 im Dezember 2017 einzustellen. Nun wird auch der Reaktor Nr. 2 nach 36 Jahren eingestellt.

Als Grund für die Entscheidung gab das Unternehmen an, dass nach dem Reaktorunfall von Fukushima Daiichi 2011 eine neue Richtlinie eingeführt wurde, die den Betrieb von Reaktoren grundsätzlich auf 40 Jahre beschränkt. Doch das Unternehmen will die Betriebszeit aus Kostengründen nicht um 20 Jahre verlängern, da zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen benötigt werden.

Noch heute will der Betreiber des Kraftwerks die lokalen Behörden über seine Entscheidung informieren. Der Reaktor Nr. 2 wird der neunte Reaktor in Japan sein, der nach dem Unfall von Fukushima im Jahr 2011 stillgelegt werden darf, mit Ausnahme derer, die sich im beschädigten Kraftwerk Fukushima Daiichi selbst befinden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück