Stats

Anzeige
Home News Wirtschaft Absatz von Neuwagen in Japan 2019 rückläufig

Absatz von Neuwagen in Japan 2019 rückläufig

Nut Toyota verzeichnet ein Plus

Der Verkauf von Neuwagen ging im Jahr 2019 in Japan um 1,5 Prozent auf 5.195.216 Fahrzeuge zurück. Dies ist der erste Rückgang seit drei Jahren.

Grund für den Rückgang ist die schwache Nachfrage nach einer Reihe von Naturkatastrophen und die Erhöhung der Verbrauchsteuer, so der Branchenverband am Montag.

Absatz Neuwagen ohne Minicars seit zwei Jahren rückläufig

Laut des Japan Automobile Dealers Association gingen die Verkäufe, ohne dass Minicars eingerechnet wurden, zum zweiten Mal in Folge um 1,9 Prozent auf 3.284.870 Einheiten zurück.

Mehr zum Thema: 
Japan setzt verpflichtende automatische Bremsen für Neuwagen durch

Nach Marken verzeichnete Nissan Motor Co. einen Rückgang von 13,8 auf 367.514 Fahrzeuge, Toyota verzeichnete ein Plus von 2,7 Prozent auf 1.510.741 Fahrzeuge und Honda verzeichnete ein Minus von 5,4 Prozent auf 357.242 Fahrzeugen.

Auch Absatz von Minicars rückläufig

Der Absatz von Minifahrzeugen mit Motoren von nicht mehr als 660 ccm ging im vergangenen Jahr um 0,7 Prozent auf 1.910.346 Einheiten zurück. Dies war der erste Rückgang seit drei Jahren, teilte der japanische Verband für leichte Kraftfahrzeuge und Motorräder mit.

„Eine Reihe von Naturkatastrophen, darunter Taifune die weite Gebiete Japans im September und Oktober getroffen haben, wirkten sich negativ auf den Automobilmarkt aus.“, so ein Sprecher des Verbandes.

Er fügte hinzu, dass die Erhöhung der Verbrauchssteuer auf 10 Prozent von 8 Prozent ab dem 1. Oktober die Verbraucherstimmung beeinträchtigte.

TJT

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here