Stats

Anzeige
Home News Wirtschaft AirAsia Japan kann Flugtickets nicht mehr erstatten

Über 23.000 Tickets werden nicht erstattet

AirAsia Japan kann Flugtickets nicht mehr erstatten

Die malaysische Billigfluggesellschaft AirAsia hat wegen der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie Konkurs angemeldet. Für die Kunden bedeutet das, dass Kunden der japanischen Tochtergesellschaft ihre Tickets nicht mehr erstattet bekommen.

AirAsia Japan Co. ist die erste in Japan operierende Fluggesellschaft, die aufgrund der Pandemie in Konkurs geht. Die Gesamtverbindlichkeiten des Unternehmens belaufen sich auf 21,7 Milliarden Yen.

23.000 Flugtickets kann AirAsia nicht erstatten

Der vom Gericht bestellte Anwalt Tamotsu Ueno, sagte auf einer Pressekonferenz, dass für rund 23.000 direkt bei AirAsia Japan gekaufte Tickets keine Rückerstattung möglich sei.

Mehr zum Thema:  Pandemie drängt beliebte Läden im Flughafen Narita aus dem Geschäft

Der Gesamtwert der noch zu erstattenden Tickets wird auf 520 Millionen Yen geschätzt, einschließlich der über Reisebüros gekauften Tickets.

Ueno sagte, dass AirAsia Japan Aktionäre, darunter das E-Commerce-Unternehmen Rakuten Inc., um Hilfe bei den verbleibenden Rückerstattungen bitten werde.

Die Kunden könnten anstelle von Bargeldrückerstattungen Gutschriften für andere von der Gruppe durchgeführte Flüge erhalten, fügte der Anwalt hinzu.

Flugbetrieb im Oktober eingestellt

AirAsia Japan mit Sitz in Tokoname, Präfektur Aichi, sagte im Oktober, dass sie alle Flüge, die den internationalen Flughafen Chubu Centrair in der Präfektur mit Sapporo, Sendai und Fukuoka sowie Taipeh verbinden, bis zum 5. Dezember einstellen werde.

Die Billigfluggesellschaft nahm 2017 mit neuen Partnern, darunter Rakuten, den Flugbetrieb in Japan wieder auf, nachdem sie sich 2013 zurückgezogen hatte.

Wegen der Verbreitung des Coronavirus setzte das Unternehmen im April alle Flüge aus. Im August wurden die Inlandsflüge wieder aufgenommen, aber die Zahl der Passagiere blieb niedrig und im Oktober wurden alle Flüge wieder eingestellt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren