Stats

Anzeige
Home News Wirtschaft ANA plant teilweise bezahlten Urlaub für 5.000 Flugbegleiter

ANA plant teilweise bezahlten Urlaub für 5.000 Flugbegleiter

Gehälter des Führungspersonals werden gekürzt

Fluggesellschaften leiden weltweit unter den Auswirkungen des Coronavirus. Die japanische Fluggesellschaft Nippon Airways Co. (ANA) hat nun angekündigt, dass 5.000 ihrer Flugbegleiter ab April einige Tage Urlaub nehmen müssen.

ANA hat der Gewerkschaft vorgeschlagen, dass Vollzeit-Flugbegleiterinnen an von der Firma festgelegten Tagen teilweise bezahlten Urlaub nehmen, so die Gewerkschaft.

ANA kürzt Gehälter von Führungskräften

Gleichzeitig plane das Unternehmen, die Gehälter von Führungskräften und Managern zu kürzen, heißt es aus unternehmensnahen Quellen. ANA hat die Zahl der Inlandsflüge aufgrund der rückläufigen Nachfrage nach Reisen stark reduziert, da die Pandemie die Verschiebung von Sportveranstaltungen, die Schließung von Kultur- und Freizeiteinrichtungen und die Absage von Geschäfts- und Freizeitreisen erzwungen hat.

Mehr zum Thema:  ANA erhält Flugbetrieb zwischen Deutschland und Japan sowie Österreich und Japan aufrecht

Auch All Nippon Airways (JAL) kündigte an, die Inlandsflüge aufgrund der stark gesunkenen Nachfrage zu reduzieren. Die internationalen Flüge von und nach Japan wurden am 15. März ebenfalls reduziert.

Eigentlich planten inländische und ausländische Fluggesellschaften Anfang Januar in der Woche rund 5.600 Hin- und Rückflüge von und nach Japan. Nach der Reduzierung sind diese auf ungefähr 2.200 gesunken.

Immer weniger Touristen reisen nach Japan

Laut Daten der japanischen Regierung ist die Zahl der ausländischen Touristen im Februar um 58,3 Prozent gesunken. „Durch die Umstände im März wird es noch schlimmer sein. Wir werden mit anderen Ländern zusammenarbeiten, um den Tourismusmarkt zu erweitern“, sagte Hiroshi Tabata, Kommissar der japanischen Tourismusagentur, auf einer Pressekonferenz.

Die aktuellen Zahlen sind ein Rückschlag für die japanische Regierung, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Zahl der jährlich nach Japan reisenden Touristen bis zu diesem Jahr auf 40 Millionen zu steigern, wenn das Land Gastgeber der Olympischen und Paralympischen Spiele in Tokyo ist.

MA

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here