Stats

Anzeige
Home News Wirtschaft ANA will nach Rekordverlusten dieses Jahr wieder durchstarten

Mehr Urlauber werden erwartet

ANA will nach Rekordverlusten dieses Jahr wieder durchstarten

Japans Fluggesellschaften hat die Pandemie schwer zugesetzt. Auch bei All Nippon Airways (ANA) wurde ein Rekordverlust gemeldet. Für dieses Jahr zeigt sich das Unternehmen jedoch zuversichtlich und will wieder Gewinn machen.

Nach Angaben der Fluggesellschaft gab es im Geschäftsjahr 2020 einen Nettoverlust von 3,07 Milliarden Euro. Die Einnahmen über den internationalen Passagierservice sanken um 92,7 Prozent und bei den Einnahmen der inländischen Flüge gab es einen Rückgang von 70,1 Prozent.

Dieses Jahr soll es wieder aufwärtsgehen

ANA hatte bereits letztes Jahr versucht durch reduzierte Betriebskosten und anderen Maßnahmen die Auswirkungen der Pandemie abzumildern, mit Erfolg. Bei den Betriebskosten gab es nur einen Verlust von 3,5 Milliarden Euro.

LESEN SIE AUCH:  Skytrax bewertet ANA mit 5 Sternen in der Covid-19-Sicherheitsbewertung

Dieses Jahr soll es laut Prognosen des Unternehmens jedoch besser laufen und es wird erwartet, dass wieder Gewinn gemacht wird. Schon jetzt spürt ANA eine nachhaltige Erholung. Grund für die Annahme ist das allmähliche Abflachen der Pandemie und die sich wieder verbessernde Weltwirtschaft. Mehr Menschen werden nun in den Urlaub fliegen wollen.

Dazu soll sich das Frachtgeschäft positiv weiterentwickeln, das während der Pandemie aufgrund der großen Nachfrage neue Rekordeinnahmen erzielte. Insgesamt stiegen die Einnahmen dank des ausgebauten Fachdienstes um 56,3 Prozent an.

Ichiro Fukuzawa, Executive Vice President und CFO von ANA Holdings Inc., sagte „Obwohl wir in diesem Jahr mit zahlreichen und komplexen Herausforderungen konfrontiert waren, ist es offensichtlich, dass ANA die notwendigen Schritte unternommen hat, um den Betrieb zu stärken. Wir sind nun auf einem Weg der Besserung“.

ANA erwartet nur keinen Gewinn

Das Unternehmen erwartet für das laufende Geschäftsjahr einen Umsatz von 10,5 Milliarden Euro und einen relativ kleinen Nettogewinn von etwa 26,6 Euro. Der Fokus für das zukünftige Wachstum liegt dabei besonders auf der Schaffung neuer Gewinnmöglichkeiten durch den Aufbau von Plattformgeschäften.

Es wird versprochen, dass sie die kommende Nachfrage befriedigen und sie weiterhin sichere, zuverlässige und bequeme Reisemöglichkeiten auf dem hohen Niveau anbieten werden. Denn es war für ANA ein hartes Jahr, aber sie haben weiterhin an der Verbesserung ihres Kundenservice gearbeitet. Der Flugbetrieb soll im Vergleich zum Vorjahr nun kontinuierlich auf 21 Prozent erhöht werden

Dazu gab es auch einen Grund zu Freude. ANA gewann den Sustainability Awards 2021, erhielt das Gold Class Rating von S&P Global und wurde zum vierten Mal in Folge im Dow Jones Sustainability World Index aufgenommen. Zusätzlich hat die Fluggesellschaft angekündigt, dass sie bis 2050 die Marke von Null-Netto-Emissionen erreichen wollen.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen