• News
Home News Wirtschaft Anime-Studio DLE der Finanzmanipulation beschuldigt
Anzeige

Anime-Studio DLE der Finanzmanipulation beschuldigt

Die japanische Securities and Exchange Surveillance Commission kündigte am 12. Februar an, dass das Anime-Studio DLE wiederholt überhöhte Umsätze aus gefälschten Transaktionen gemeldet hatte.

Die Commission empfiehlt, dass Japans Financial Services Agency gegen das Studio eine Geldbuße in Höhe von 135,4 Millionen Yen verhängt, weil es gegen das Börsengesetz verstoßen hat.

Nach Angaben der Securities and Exchange Surveillance Commission haben DLE und Investoren des Produktionsausschusses für ihre Anime-Filme gefälschte Transaktionen für ihre Videoproduktion verwendet.

DLE ist unter anderem bekannt für das Eagle Talon Franchise, ein weiterer bekannter Anime ist Sword Gai.

Quelle: Kyodo

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Weitere Artikel

Indonesier erhebt Klage gegen japanisches Unternehmen

Ein Indonesier, der eigentlich im Rahmen eines Traineeprogramms in Japan arbeiten sollte, hat nun Anklage erhoben. Ricky Amrullah war zurückgeschickt worden, weil er keine...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück