Stats

Anzeige
Home News Wirtschaft Animestudio Xebec nun endgültig geschlossen

Eine 24 Jahre andauernde Erfolgsgeschichte ist nun zu Ende.

Animestudio Xebec nun endgültig geschlossen

Nachdem im März bekannt wurde, dass das Studio Xebec durch I.G: Port für 2,3 Millionen Euro an das Animestudio Sunrise verkauft wurde, befand man sich hinsichtlich der Übernahme in den letzten Schritten. Diese sind nun abgeschlossen und das Studio Xebec ist Geschichte.

Übernahme durch Sunrise

Am 11. März 2019 wurden Verträge unterzeichnet und das Geschäft des Studios an Sunrise für 300 Millionen Yen (ca. 2.373.315 Euro) übergeben. Die Produktion des Anime Sōkyū no Fafner THE BEYOND wurde dabei an Production I.G. übertragen, das auch die Fotoabteilung von Xebec Two übernahm. Xebec Two wird zukünftig unter I.G. Two laufen.

Am 1. März gab Sunrise außerdem die Eröffnung der Firma Sunrise Beyond bekannt. Das neue Studio befindet sich an der gleichen Adresse wie Xebec. Ab 1. April hat die Firma die Produktionen von Xebec übernommen.

IG Port erklärte bereits im vergangenen November, dass das Hauptgeschäft von Xebec – die Produktion von Anime – seit langem rote Zahlen schreibt. Die Einnahmen aus dem Lizenzgeschäft können die Verluste nicht ausgleichen.

Letzte Worte an die Fans und Mitarbeiter

Am 31. Mai war die Übernahme genauer gesagt Auflösung beendet. In einem letzten Tweet auf der offiziellen Seite von Xebec bedankt man sich an die Fans und den Mitarbeitern für die gemeinsame und erfolgreiche Zeit. Man hat die durchgehende Unterstützung geschätzt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Xebec nahm im Mai 1995 seine Arbeit auf. Zu den vielen Werken gehören die Serien Star Blazers 2199Star Blazers: Space Battleship 2202NadesicoHana Kappa und Future Bird Buddyfight. Letzter Präsident war Nobuyoshi Habara.

Quelle: Anime!Anime!

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here