Stats

Anzeige
Home News Wirtschaft FamilyMart kürzt ab 1. Juli in 787 Filialen die Öffnungszeiten

Zugeständniss an die Franchisenehmer

FamilyMart kürzt ab 1. Juli in 787 Filialen die Öffnungszeiten

FamilyMart gab am Montag bekannt, dass das Unternehmen ab dem 1. Juli neue Öffnungszeiten in 787 Franchise-Läden in ganz Japan einführen wird.

Etwa 5,4 Prozent aller Franchise-Unternehmen der Convenience-Store-Kette, werden ihren 24-Stunden-Betrieb einstellen und früher schließen.

Keine 24-Stunden-Öffnungszeiten mehr bei FamilyMart

Jeder Franchisenehmer kann sein Geschäft zwischen 23:00 und 7:00 Uhr schließen. 514 Franchisenehmer gaben an, dass sie jeden Tag ihr Geschäft früher schließen werden, während die verbleibenden 273 Filialen, einen früheren Geschäftsschluss nur am Sonntag einführen werden.

Mehr zum Thema:
Franchisenehmer von japanischen Convenience-Stores geraten durch die Pandemie in große Probleme

Bei einer Umfrage gaben 57,5 Prozent der Geschäftsinhaber an, dass sie sich aufgrund von Arbeitskräftemangel ihre Öffnungszeiten reduzieren, gefolgt von 18,9 Prozent die angaben: „Nachts gibt es nur wenige Kunden“, und 16,1 Prozent, die das Arbeitsumfeld zu verbessern wollen.

FamilyMart begann im Juni 2019 probeweise mit der Einführung reduzierter Öffnungszeiten in einigen Filialen und hatte ab März dieses Jahres Franchisenehmern selbst entscheiden lassen, die die Geschäftszeiten zu verkürzen, wenn sie bei dem Unternehmen vorab einen Antrag stellten.

Antragsberechtigt waren rund 14.600 Geschäfte mit 24-Stunden-Betrieb, ausgenommen Geschäfte, die direkt von FamilyMart verwaltet werden.

Franchisenehmern fordern bereits seit längerem bessere Vertragsbedingungen

Mittlerweile fordern die Franchisenehmer, jedes großen Convenience-Store-Betreibers in Japan, die Vertragsbedingungen zu ändern und geänderte Öffnungszeiten zuzulassen.

Etwa 300 Filialen von Seven-Eleven Japan Co. und rund 250 Filialen von Lawson Inc. sind derzeit mit kürzen Öffnungszeiten in Betrieb. FamilyMart plant außerdem, den Geschäften weiterhin die Möglichkeit zu geben, ihre Öffnungszeiten zu verkürzen, wenn sie dies beantragen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

1 Kommentar

  1. Alleine in Deutschland sind die Geschäfte schon zu lange auf, von Japan mal ganz zu schweigen.

    Es sollte doch zumindest in Deutschland reichen, wenn man unter der Woche bis maximal 19 Uhr geöffnet hat und am Samstag bis maximal 14 Uhr. Jeder Mensch hat in der Zwischenzeit genügend Zeit seine Einkäufe zu erledigen. Und wenn man was vergessen hat, hat man halt mal Pech gehabt. Das passiert dann vielleicht 1 oder 2 Mal und danach nicht mehr.

    Aber naja, für die Mitarbeiter freut es mich und es ist absolut nachvollziehbar, dass viele Personen diesen Spaß nicht mitmachen möchten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige