Stats

Anzeige
Home News Wirtschaft Japanische Unternehmen testen private digitale Währung

Chaos beim digitalen Zahlen soll beseitigt werden

Japanische Unternehmen testen private digitale Währung

Mehr als 30 japanische Unternehmen werden ab April Verifizierungstests für eine private digitale Währung starten und haben dafür ein Konsortium gegründet.

Der Mangel an Interoperabilität zwischen verschiedenen bargeldlosen Zahlungsanwendungen bleibt eine Hürde sowohl für Verbraucher als auch für Einzelhändler in Japan, da Kunden die Zahlungsanwendung nicht auf ihrem Smartphone nutzen können, wenn ein Geschäft kein passendes Terminal hat.

Unternehmen wollen ein System, das mit verschiedenen Anbietern zusammenarbeitet

Im Juni haben Japans drei Megabanken – MUFG Bank, Sumitomo Mitsui Banking Corp. und Mizuho Bank – und der Bahnbetreiber East Japan Railway Co., der Herausgeber der Smart Card Suica, gemeinsam die Gruppe gegründet, um mögliche interoperable Infrastrukturen für bargeldlose Zahlungen und digitales Geld zu untersuchen.

Mehr zum Thema:  Bargeldloses Zahlen: So macht Japan seine Wirtschaft fit

Am Donnerstag veröffentlichte das Konsortium einen Bericht, in dem es eine gemeinsame digitale Währung mit einer interoperablen Struktur vorschlägt, die es verschiedenen Anbietern von bargeldlosen Zahlungsdiensten ermöglichen soll, diese unter Beibehaltung ihrer ursprünglichen Zahlungsdienste zu verwenden.

„Wir möchten eine breite Palette von Abwicklungsdienstleistungen erleichtern“, sagte Hiromi Yamaoka, ein ehemaliger Mitarbeiter der Bank von Japan, der als Vorsitzender des Konsortiums fungiert, auf einer Online-Pressekonferenz.

Bank of Japan und Ministerien sind als Beobachter dabei

Das Konsortium sagte, dass es sich im nächsten Monat zum Digital Currency Forum entwickeln wird, dem sich neue Mitglieder wie der Einzelhändler Aeon Co., Kyocera Corp. und Kansai Electric Power Co. anschließen werden.

Die BOJ, die Agentur für Finanzdienstleistungen, das Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie, das Finanzministerium und das Ministerium für innere Angelegenheiten und Kommunikation bleiben als Beobachter, sagte das Konsortium. Japans Zentralbank sagte letzten Monat, dass sie eine Machbarkeitsstudie über eine eigene digitale Währung im Steuerjahr 2021 beginnen werde.

Die Bank teilte mit, dass sie bisher keine Pläne für die Ausgabe einer digitalen Währung habe, dass sie aber mit anderen Zentralbanken und Fintech-Firmen bei der Studie zusammenarbeiten werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren