Anzeige
HomeNachrichten aus JapanWirtschaftJapanischer Sanitärhersteller Toto steigt auf erneuerbare Energie um

Soziale Verantwortung wahrnehmen

Japanischer Sanitärhersteller Toto steigt auf erneuerbare Energie um

Das japanische Sanitärunternehmen Toto kündigte an, dass das Unternehmen bis 2040 zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien arbeiten will und ist dafür der internationalen Initiative RE100 beigetreten.

Anzeige

RE100 steht für „Renewable Energy 100%“ und ist eine internationale Umweltinitiative unter der Leitung von „The Climate Group“ – einer internationalen Umwelt-NGO – in Partnerschaft mit dem CDP (Carbon Disclosure Project), welche die Offenlegung von Informationen zum Klimawandel fördert.

Toto verpflichtet sich zum Klimaschutz

RE100 wurde im Jahr 2014 gegründet. Ihr Ziel ist es, den Umstieg auf erneuerbare Energien zu beschleunigen. Mehr als 300 große namhafte Unternehmen auf der ganzen Welt haben sich bereits der Initiative angeschlossen.

LESEN SIE AUCH:  Japanischer Toilettenhersteller Toto profitiert von der Pandemie

Toto hat sich mit dem Beitritt verpflichtet, an allen Standorten weltweit die Beschaffung erneuerbarer Energien auszubauen und Anlagen zur Erzeugung von Solarenergie in den Werken zu errichten.

Diese Maßnahme soll sicherstellen, dass bis 2040 100 Prozent der Energie, die das Unternehmen benötigt, aus regenerativen Quellen stammt.

Jährliche Berichte zum Fortschritt

Anzeige

Über den Fortschritt der Maßnahmen muss regelmäßig berichtet und Rechenschaft abgelegt werden. RE100 veröffentlicht die Fortschritte in einem jährlichen Bericht.

Ferner plant TOTO, zur Verringerung der CO₂-Emissionen in den unterschiedlichen Märkten Verbesserungen bei der Energieeinsparung vorzunehmen und Produktionsanlagen entsprechend auf- und umzurüsten.

Anzeige
Anzeige