Anzeige
HomeNachrichten aus JapanWirtschaftJapans Lebensmittelexporte werden zum ersten Mal 1 Billion Yen erreichen

Lebensmittel aus Japan weltweit immer beliebter

Japans Lebensmittelexporte werden zum ersten Mal 1 Billion Yen erreichen

Laut der japanischen Regierung werden die Lebensmittelexporte 2021 zum ersten Mal die 1 Billion Yen (ca. 7,8 Milliarden Euro) Marke überschreiten.

Anzeige

Allein in der Zeit von Januar bis Oktober stiegen die Exporte von Lebensmitteln sowie land-, forst- und fischereiwirtschaftlichen Erzeugnissen gegenüber dem Vorjahr um 28 Prozent auf 973,4 Milliarden Yen (ca. 7,6 Milliarden Euro), wie aus informierten Kreisen verlautete.

Nachfrage nach Lebensmittel in der USA und China wieder stark gestiegen

Die Nachfrage nach japanischen Lebensmitteln ist insbesondere in Ländern wie den USA und China stark angestiegen, da die Auswirkungen der Pandemie nachlassen.

LESEN SIE AUCH:  Lebensmittelexporte von der EU nach Japan steigen durch das Freihandelsabkommen deutlich an

Neben einem Anstieg der Rindfleisch- und Muschelexporte nimmt auch die Ausfuhr von Sake und Whisky immer weiter zu. Da die Ernste vieler landwirtschaftlicher Erzeugnisse im Herbst ihren Höhepunkt erreicht, nehmen die Lebensmittelexporte im Winter deutlich zu. Auch Weihnachten trägt zum steigenden Export bei.

Anzeige

Hauptabnehmer der japanischen Agrarexporte sind Hongkong, Südkorea, China und die Vereinigten Staaten.

Lebensmittelexporte sollen ein Volumen von 5 Billionen Yen erreichen

Im Oktober stiegen die Exporte von Lebensmittel im Vergleich zum Vorjahr um 14,9 Prozent und erreichten mit 105,4 Milliarden Yen (ca. 822.833.611 Euro) einen Rekordwert für einen einzigen Monat. 8,4 Milliarden Yen (ca. 65.578.800 Euro) entfielen auf Jakobsmuscheln, 10,1 Milliarden Yen (ca. 78.848.382 Euro) auf alkoholische Getränke.

Japans Regierung plant die Lebensmittelexporte im Jahr 2025 auf 2 Billionen Yen und 5 Billionen Yen im Jahr 2030 zu steigern. Im Jahr 2020 erreichten die Exporte mit 986 Milliarden Yen (ca. 7 Milliarden Euro) bereits ein Rekordhoch.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel