Anzeige
HomeNachrichten aus JapanWirtschaftJapans Regierung muss mehr gegen die steigenden Preise tun

Mehr als nur oberflächlichen Maßnahmen gefordert

Japans Regierung muss mehr gegen die steigenden Preise tun

Die Preise in Japan steigen und wie Umfragen zeigen, ist die Mehrheit der Bevölkerung der Meinung, dass die Regierung mehr tun muss, um den Preisanstieg zu bekämpfen.

Anzeige

Laut einer aktuellen Umfrage von Teikoku Databank sind mittlerweile auch die Hälfte der japanischen Unternehmen der Meinung, dass die Regierung mehr gegen die Inflation tun muss.

Unternehmen stehen unter Druck

Für die Unternehmen werden die höheren Energie- und Materialkosten eine immer größere Belastung. Der starke Anstieg ist auf die russische Invasion der Ukraine und auf den schwachen Yen zurückzuführen, der die Importe teurer macht.

LESEN SIE AUCH:  Keine Partei in Japan hat eine Antwort auf die steigenden Preise

In der Umfrage fragte Teikoku Dadabank nach der Art der Maßnahmen, die die Regierung ergreifen sollte. 50,8 Prozent der befragten Unternehmen gab „finanzielle Unterstützung, Benzinsteuersenkung und Einkaufskostenzuschüsse“ an.

Nach Branchen forderten mit 72,7 Prozent Transportunternehmen staatliche Maßnahmen zur Bewältigung der hohen Energiekosten.

Anzeige

28,2 Prozent forderten zudem, dass die Regierung etwas gegen den schwachen Yen tun muss.

Japans Premierminister hatte vor einigen Tagen angekündigt, die Haushalte und Unternehmen im Kampf gegen die steigenden Preise zu unterstützen. Dafür plant die japanische Regierung einen Teil der rund 5,5 Billionen Yen (ca. 39 Milliarden Euro) an Reservefonds zu nutzen.

Japans Regierung muss mehr tun als oberflächliche Maßnahmen zu ergreifen

Ein Sprecher eines Herstellers von Metallbauprodukten sagte dazu, die Regierung müsse sich um eine grundlegendere Politik bemühen, anstatt oberflächliche Subventionen und Steuersenkungen zu gewähren“.

Zuletzt haben sich die steigenden Preise in Umfragen vor der Wahl bei den Menschen bemerkbar gemacht. Anfang Juni fiel die Zustimmung der Regierung auf 56,9 Prozent. Mittlerweile hat die Zustimmung zwar wieder ein Rekordhoch erreicht, allerdings sind viele Menschen in Japan weiterhin der Meinung, dass die Regierung mehr tun müsse.

Anzeige
Anzeige