Anzeige
HomeNachrichten aus JapanWirtschaftKirin 2020 wieder der beliebteste Bierhersteller in Japan

Absatzzahlen des japanischen Biermarktes sinken weiter

Kirin 2020 wieder der beliebteste Bierhersteller in Japan

Die Kirin Holdings Co. ist seit 11 Jahren wieder der beliebteste Bierhersteller in Japan und hat damit die Asahi Group Holding abgelöst.

Anzeige

Auch wenn dies eigentlich eine gute Nachricht ist, zeigen Daten der vier größten Brauereien, Kirik, Asahi, Sapporo und Suntroy, dass der Absatz 2020 weiter gesunken ist, was auf die schwache Nachfrage von Restaurants und Bars durch die Pandemie zurückzuführen ist. Der Absatz in Japan sinkt bereits seit 16 Jahren.

Pandemie vermiest Bierhersteller das Geschäft

Die japanische Regierung senkte im Oktober die Branntweinsteuer auf Bier, aber die schwache Nachfrage in der Gastronomie aufgrund der Pandemie führte bei den Brauereien zu einem Rückgang des Absatzes von Bier und preisgünstigem Bier der „dritten Kategorie“, das aus Malzalternativen oder einer Mischung aus Spirituosen hergestellt wird.

LESEN SIE AUCH:  Kirin Brewery Co. stellt erstes japanisches kohlenhydratfreies Bier vor

Der Biermarkt in Japan schrumpfte im Jahr 2020 um etwa 9 Prozent, wobei der Absatz von Bieren der dritten Kategorie zum ersten Mal den von Bier überholte, offenbar aufgrund der niedrigeren Preise dieser Produkte und der höheren Nachfrage für den Konsum zu Hause.

Gemessen an der Menge, die im letzten Jahr auf dem Markt ausgeliefert wurde, sank Kirin um 4,5 Prozent, Sapporo um 8 Prozent und Suntory um 11 Prozent.

Neue Produkte sollen Markt wieder ankurbeln

Anzeige

Die Verkäufe von Asahi fielen wertmäßig um 15,7 Prozent, aber das Unternehmen gibt sein Liefervolumen nicht offiziell bekannt.

Für das Jahr 2021 planen die japanischen Brauereien die Einführung neuer „echter Bier“-Produkte, um den Absatz nach der Steuersenkung im letzten Jahr anzukurbeln.

Anzeige
Anzeige