Anzeige
HomeNachrichten aus JapanWirtschaftMehrheit der Hochschulabsolventen in Japan haben bereits ein Jobangebot

Unternehmen stellen wieder mehr ein

Mehrheit der Hochschulabsolventen in Japan haben bereits ein Jobangebot

Laut einer Umfrage von Recurit haben 83,3 Prozent der Hochschulabsolventen in Japan, die im kommenden März ihren Abschluss machen, ein Jobangebot bekommen.

Anzeige

Laut des Betreibers des Arbeits-Informations-Portals Rikunabi, hat sich damit die Zahl fast auf das Niveau von vor der Pandemie erholt.

Unternehmen stellen wieder mehr Hochschulabsolventen ein

Der Anstieg zeigt zudem, dass Unternehmen in Japan wieder bereits sind, mehr Mitarbeiter einzustellen. Während der letzten zwei Jahre haben viele Unternehmen weniger Hochschulabsolventen eingestellt, da sich die Pandemie wirtschaftlich bemerkbar machte.

LESEN SIE AUCH:  Arbeitskräftemangel führt in Japan zu unlauteren Taktiken bei Unternehmen

Insbesondere die Informations- und Kommunikationsbranche in Japan stellt wieder mehr ein. Insgesamt haben 24,9 Prozent der Absolventen in dieser Branche ein Angebot erhalten.

Insgesamt 81,2 Prozent der Studierenden der freien Künste und 88,3 Prozent der Studierenden der Natur- und Ingenieurwissenschaften erhielten der Umfrage zufolge ein Angebot.

Deutlich mehr Studierende mit zwei oder mehr Jobangeboten

Anzeige

Der Anteil der Hochschulabsolventen, die zwei oder mehr Angebote erhalten haben, ist im Vergleich zum Vorjahr auf 62,7 Prozent gestiegen, der Anteil derjenigen, die Angebote abgelehnt haben, ist mit 57,8 Prozent ebenfalls höher ist als im Vorjahr.

„Es gibt eine Polarisierung zwischen Studierenden, die mehrere Jobangebote erhalten haben, und denen, die keine erhalten haben“, so ein Sprecher von Recruit. „Es gibt zahlreiche Unternehmen, die weiterhin aktiv nach Bewerbern suchen, um die durch die Pandemie entstandene Lücke zu schließen.“

Anzeige
Anzeige