Anzeige
HomeNachrichten aus JapanWirtschaftNissan und Mitsubishi bringen Elektro-Minifahrzeug in Japan auf den Markt

Gemeinsame Entwicklung

Nissan und Mitsubishi bringen Elektro-Minifahrzeug in Japan auf den Markt

Nissan kündigte am Freitag ein Elektro-Minifahrzeug an, das im Sommer in Japan auf den Markt kommen soll und zusammen mit Mitsubishi entwickelt wurde.

Anzeige

Minifahrzeuge sind einzigartig auf dem japanischen Markt und machen etwa 40 Prozent der im Land zugelassenen Autos aus. Sie sind auf 3,4 Meter Länge, 1,48 Meter Breite und 2,0 Meter Höhe begrenzt. Für Minifahrzeuge mit Benzinmotor ist der maximale Hubraum auf 660 cm³ festgelegt.

Erstes serienmäßige E-Auto von Nissan

Für Nissan ist das Modell das erste serienmäßig hergestellte elektrische Minifahrzeug. Es soll in diesem Sommer in Japan auf den Markt kommen, wobei der Preis bei etwa 1,78 Millionen Yen (ca. 13.159) beginnt, einschließlich Steuern und unter Berücksichtigung der staatlichen Subvention für Fahrzeuge mit sauberer Energie.

LESEN SIE AUCH:  Japan will den Aufbau einer Ladeinfrastruktur für Elektroautos vereinfachen

Der Preis für das Modell von Mitsubishi wird bei 1,84 Millionen Yen (ca. 13.601 Euro) beginnen.

Das Elektro-Minifahrzeug, das Nissan als Sakura und Mitsubishi als eK X EV bezeichnet, soll eine Reichweite von bis zu 180 Kilometern haben, teilten beide Unternehmen mit.

Anzeige

Makoto Uchida, Präsident und CEO von Nissan, sagte bei der Vorstellung des Autos: „Wir haben die Elektrifizierungstechnologien, die Nissan bisher entwickelt hat, zusammengefasst.“

Takao Kato, der Präsident und CEO von Mitsubishi sagte, das neue Modell sei ein Produkt der nächsten Generation, da Japan versuche, Kohlenstoffneutralität zu erreichen.

E-Autos werden in Japan beliebter

In Japan arbeiten alle Autohersteller an Elektroautos und haben bereits einige auf den Markt gebracht. Insgesamt nimmt die Akzeptanz innerhalb der japanischen Bevölkerung für diese Antriebsart zu.

Toyota sagte im Dezember, dass das Unternehmen bis 2030 8 Billionen Yen (ca. 59 Milliarden Euro) für die Elektrifizierung seiner Fahrzeuge ausgeben wird, während er sein globales EV-Verkaufsziel auf 3,5 Millionen EVs für dieses Jahr erhöhte.

Honda kündigte im letzten Monat an, dass das Unternehmen bis 2030 weltweit 30 EV-Modelle auf den Markt bringen wird. Der japanische Automobilhersteller will in der ersten Hälfte des Jahres 2024 ein elektrisches Minifahrzeug auf den Markt bringen.

Suzuki Motor Corp. und Daihatsu Motor Co. planen jeweils die Einführung eines elektrischen Autos bis 2025. Auch BMW hat ein Elektroauto für den japanischen Markt vorgestellt.

Anzeige
Anzeige