Anzeige
HomeNewsWirtschaftSommerboni für Arbeitnehmer fallen in Japan erneut

Dienstleistungsbranche kämpft mit den Corona-Maßnahmen

Sommerboni für Arbeitnehmer fallen in Japan erneut

Laut einer Umfrage ist der Sommerbonus für 30 Prozent der Arbeitnehmer in Japan geringer als im vergangenen Jahr ausgefallen.

Die Umfrage von Nippon Life Insurance ergab, dass die Zahl der Arbeiter, die einen sinkenden Bonus hinnehmen müssen, in diesem Jahr fast unverändert auf dem Niveau des vergangenen Jahres liegt. 2020 waren es 30,1 Prozent, 2019, vor der Pandemie lag der Prozentsatz bei 14,3 Prozent.

Sommerbonus besonders stark in der Transportbranche gesunken

Insbesondere Arbeitnehmer in der Post- und Transportbranche sind betroffen. 35,5 Prozent der Mitarbeiter gaben an, dass ihre Boni gesunken ist. In der Unterhaltungsbranche waren es 35,5 Prozent, in der verarbeitenden Industrie sind es 33,7 Prozent.

LESEN SIE AUCH:  Beamten in Japan wird erneut der Winterbonus gesenkt

Der Sommerbonus trug in diesem Jahr in Japan im Durchschnitt 564.000 Yen (ca. 4.310 Euro), zwar ein leichter Anstieg gegenüber dem vergangenen Jahr, aber deutlich weniger als 2019.

Dienstleitungsunternehmen kämpfen mit den Corona-Maßnahmen

Da die Ausbreitung des Coronavirus die weltweite Wirtschaft gedämpft hat, findet laut Ökonomen zwar mittlerweile eine Erholung statt, allerdings ist die Geschwindigkeit zwischen den Herstellern, die von der steigenden Auslandsnachfrage in China und den USA profitieren, und den Dienstleistungsunternehmen, die immer noch mit den Corona-Maßnahmen in Japan zu kämpfen haben, unterschiedlich.

Tokyo steht ab heute erneut unter einem Ausnahmezustand, was es gerade für Dienstleitungsunternehmen noch schwerer macht.

„Es ist klar, dass sich die Unternehmensgewinne erholt haben, vor allem bei den Herstellern, aufgrund der sich erholenden Wirtschaft in Übersee. Die Boni spiegeln die Ergebnisse mit einer Verzögerung wider, sodass es mehr Zeit braucht, bis sie steigen“, sagte Yasuhide Yajima, Chefökonom des NLI Research Institute von Nippon Life Insurance.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen