Anzeige
HomeNachrichten aus JapanWirtschaftSteigende Preise setzen Restaurants in Japan unter Druck

"Restaurantsterben" befürchtet

Steigende Preise setzen Restaurants in Japan unter Druck

Auch in Japan steigen die Preise immer schneller, einschließlich in den Restaurants, was den Druck auf die japanischen Verbraucher erhöht und die Befürchtung eines Umsatzeinbruchs im Gaststättengewerbe aufkommen lässt.

Anzeige

Importierte Rohstoffe, von Speiseöl bis Mehl, sind aufgrund des Krieges in der Ukraine und der Abwertung des Yen teurer geworden, was den Druck auf die Verbraucher in der drittgrößten Volkswirtschaft der Welt, die ohnehin schon mit höheren Lebensmittel- und Kraftstoffpreisen zu kämpfen haben, zusätzlich verstärkt.

Steigende Preise und Lohnkosten belastet das Gaststättengewerbe

Steigende Lohnkosten verstärken den zunehmenden Druck auf die Restaurants in Japan, und es ist schwieriger geworden, Personal zu finden.

LESEN SIE AUCH:  Japans Großhandelspreise steigen um 9 Prozent

Laut einer Umfrage des Kreditforschungsunternehmens Tokyo Shoko Research unter 122 japanischen Restaurantketten hatten bis Anfang September insgesamt 71 Unternehmen die Preise erhöht oder eine Preiserhöhung noch für dieses Jahr angekündigt.

Die japanische Restaurantkette Yayoiken, die landesweit mehr als 360 Lokale betreibt, verlangt seit September aufgrund der gestiegenen Preise für importiertes Rind- und Schweinefleisch höhere Preise für Reis- und Fertiggerichte.

Anzeige

Die Restaurantkette Denny’s hat die Preise für einige ihrer Gerichte wie Pasta und Steak ab dem 6. September um 10 bis 80 Yen erhöht. Jedoch erklärte die Kette, dass sie die Preise für einige ihrer beliebten Gerichte wie Hamburger-Steak und Desserts nicht erhöhen will, um ihre Kunden zu halten.

Auch McDonald’s, der Curry-Restaurant-Betreiber Ichibanya Co. und Torikizoku Holdings haben in diesem Jahr gestiegene Kosten an die Verbraucher weitergegeben.

Japan könnte ein „Restaurantsterben“ erleben

Da immer mehr Restaurants gezwungen sind, die Preise zu erhöhen, befürchten viele in der Branche, Kunden zu verlieren.

Experten sind der Meinung, dass immer mehr Verbraucher lieber zu Hause kochen als auswärts zu essen, und rechnen damit, dass Restaurants, die keinen Mehrwert bieten, z. B. bessere Zutaten, auf lange Sicht Kunden verlieren könnten. Die Befürchtung ist groß, dass es in Japan zu einem „Restaurantsterben“ kommen wird.

Anzeige
Anzeige