Anzeige
HomeNachrichten aus JapanWirtschaftTaito Station in Shinjuku kündigt Geschäftsaufgabe an

Pandemie zwingt weitere bekannte Arkade-Halle in die Knie

Taito Station in Shinjuku kündigt Geschäftsaufgabe an

Die Taito Station in Shinjuku ist eine kleine Berühmtheit, immerhin gibt es sie schon lange und gehört zum Entwickler des legendären Space Invaders. Nun wurde allerdings angekündigt, dass sie am 21. März geschlossen werden.

Anzeige

Damit reiht sich das Arkade-Center neben der Sega Spielhalle und dem Silk Hat Ikebukuro, die ebenfalls geschlossen wurden.

Taito Station schließt wegen ausbleibenden Touristen

Die Betreiber der Taito Station kündigten die Schließung auf Twitter an und Begründeten die Entscheidung mit Problemen durch die Coronavirus-Pandemie.

LESEN SIE AUCH:  Kawaii Monster Café in Harajuku schließt wegen Coronavirus

Der Ort ist neben Space Invaders besonders für seine „Kranmaschinen“, Purikura (Fotokabinen) und der Taiko no Tasujin (Trommel-Arkade) bekannt und zog eigentlich viele Menschen an, besonders Touristen.

Fans können auf die anderen Standorte ausweichen

Da durch die Maßnahmen gegen die Pandemie, die Einreise nach Japan praktisch gestoppt wurde, blieben die Kunden natürlich aus.

Anzeige

Entwickler Taito betreibt allerdings noch weitere Arkade-Hallen in Tokyo, so dass Fans eine Möglichkeit haben auszuweichen.

Anzeige
Anzeige