News Wirtschaft Taiwan verbietet weiterhin Lebensmittel aus mehreren japanischen Präfekturen

Taiwan verbietet weiterhin Lebensmittel aus mehreren japanischen Präfekturen

Seit der nuklearen Katastrophe 2011 in Fukushima sind viele Länder vorsichtig, was Lebensmittel aus der Region angeht. Eins davon war Taiwan, dass Lebensmittel aus gleich fünf Präfekturen verbot. Am Sonntag gab es nun ein Referendum, das ein Ende des Verbotes entscheiden sollte. Wähler stimmte allerdings dagegen und verlängerten damit die Regelung.

Um die 7,79 Millionen Menschen trauen den Werten aus Fukushima und der Umgebung weiterhin nicht. Sie wollen weiterhin keine Produkte aus Ibaraki, Gunma, Tochigi, Fukushima und Chiba in Taiwan. Ein herber Rückschlag für die Präsidentin Tsai Ing-wen, die eigentlich auf ein gegenteiliges Ergebnis hoffte. Nun gibt es die Befürchtungen aus ihrer Partei, dass das Ergebnis die Beziehung zu Japan verschlechtert.

Ursprünglich wollte die demokratische Progressive Partei (DPP) das Verbot lockern. Sie ruderte mit der Idee jedoch zurück, nachdem die Nationalistische Partei (KMT) sie kritisierte. Die Partie warf der Regierung vor, dass sie die Sicherheit der Lebensmittel nicht gewährleisten können. Es ist bis jetzt unklar wie die DPP auf die Entscheidung der Wähler reagiert und ob sie eine Alternative planen.

Lebensmittel aus Fukushima gelten mittlerweile als sicher

Landwirte und Fischer in Fukushima forderten nach Bekanntgabe der Ergebnisse mehr Unterstützung. Sie wollen, dass die Regierung die Anstrengungen verbessert, den Ländern zu zeigen, dass ihre Produkte unbedenklich sind. Gleichzeitig wollen sie selbst härter dran arbeiten, um die Menschen zu überzeugen und die Sicherheit zu garantieren.

Seit 2015 liegt der Wert für radioaktives Cäsium bei Reis unter dem bedenklichen Wert und gilt als sicher. Trotz alledem verbietet neben Taiwan China ebenfalls die Einfuhr von Lebensmitteln aus den fünf Präfekturen. Es ist unwahrscheinlich, dass die Regierung in naher Zukunft das Verbot aufhebt.

Quelle: Kyodo

Neue Artikel

Grippe tötete wahrscheinlich mehrere Personen in Awaji Pflegeheim

Zum Wintereinbruch in Japan gab es die ersten Grippefälle. In den letzten Wochen stieg die Zahl der Erkrankten rasant...

Japan will mit Nordkorea hochrangige Gespräche führen

Nach wie vor möchte Japan mit dem abgeschotteten Nordkorea Gespräche führen, um erneut das Entführungsproblem zu behandeln. Um eine...

Olympische Eiskunstläuferinnen spielen Gamecharaktere für Spiele-Werbung

Japaner lieben Eiskunstlaufen. Bei den Olympischen Spielen 2014 und 2018 holten japanische Läufer die Goldmedaillen für ihr Land. Außerdem...

Shake Shack Japan stellt Sakura-Shake für 2019 vor

Nachdem bereits Coca-Cola seine Sakura-Edition für 2019 vorgestellt hat, folgt nun der Shack-ura Shake der Fast-Food-Kette Shake Shack.Der Shack-ura...

Lesetipps

Pokémon Ultrasonne und Ultramond – weitere Details bekannt gegeben

The Pokémon Company International und Nintendo haben für Pokémon Ultrasonne und Ultramond weitere Details bekannt gegeben.Die beiden Unternehmen hatten...

Sumo in Japan – Die tiefe Krise des japanischen Traditionssports

Was ist geworden aus der ältesten und traditionellsten Sportart Japans? Die einst glorreichen Zeiten des Sumos scheinen vorüber zu...

Flüchtlinge in Japan – Chancen und Herausforderungen für Unternehmen

Während die Regierung in Japan sich sehr zurückhaltend bei der Aufnahme von Flüchtlingen zeigt, hat der Modegigant Uniqlo bereits...

Interview mit Figuya Geschäftsführerin Jessica Janus

Figuya dürfte vielen von euch ein Begriff sein und bei vielen auch das Herz höher schlagen lassen. Wer Anime/Manga...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück