Anzeige
HomeNachrichten aus JapanWirtschaftToyota führt erneut den weltweiten Absatz an

Trotz sinkenden Absatzes

Toyota führt erneut den weltweiten Absatz an

Das japanische Unternehmen Toyota hat laut eigenen Angaben in der ersten Hälfte 2022 erneut die meisten Autos verkauft. Damit liegt das Unternehmen zum dritten Mal in Folge vor Volkswagen und das trotz des weltweiten Chipmangels.

Anzeige

Das Unternehmen hat im ersten Quartal 2022 weltweit rund 5,15 Millionen Fahrzeuge verkauft, inklusive der Verkäufe der Konzerntöchter Daihatsu und Hino Motors. Dies stellt allerdings auch ein Rückgang von 6,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr da.

Toyota deutlich vor Volkswagen

Die weltweiten Verkäufe des Automobilherstellers im Juni, ohne die von Daihatsu und Hino, fielen im Vergleich zum Vorjahr um 3,2 Prozent auf 817.321 Einheiten. Die weltweite Produktion sank um 4,6 Prozent auf 793.378 Fahrzeuge.

LESEN SIE AUCH:  Immer mehr Zulieferer von Toyota werden Opfer von Cyberangriffen

Der Umsatzrückgang ist auf die gesunkene weltweite Produktion zurückzuführen, die um 3,8 Prozent auf 5,10 Millionen Einheiten zurückging und damit zum ersten Mal seit zwei Jahren schrumpfte, obwohl es Toyota gelang, die Auswirkungen der Halbleiterknappheit zu begrenzen.

Die weltweiten Verkäufe von Volkswagen belaufen sich im ersten Halbjahr auf 3,88 Fahrzeuge, ein Minus von 22,2 Prozent. Der Absatz von Elektroautos ist allerdings angestiegen.

Anzeige

Ein Sprecher von Toyota sagte zu den Zahlen: „Das Verkaufsvolumen war nie unsere oberste Priorität. Wir werden weiterhin Sicherheit und Qualität in den Vordergrund stellen und uns bemühen, bessere Autos zu bauen.“

Japanische Automobilhersteller verzeichnen alle ein Rückgang

Von den anderen japanischen Automobilherstellern verzeichnete Honda Motor in der ersten Jahreshälfte einen weltweiten Absatzrückgang von 19,5 Prozent auf 1,90 Millionen Fahrzeuge, der auf Rückgänge in Nordamerika und Asien zurückzuführen ist.

Nissan verzeichnete einen Rückgang der weltweiten Verkäufe um 23,9 Prozent auf 1,67 Millionen Fahrzeuge. Die Verkäufe der Suzuki Motor Corp. stiegen dank reger Verkäufe in Indien um 2,0 Prozent auf 1,47 Millionen Fahrzeuge.

Der weltweite Gesamtabsatz der acht großen japanischen Automobilhersteller, zu denen auch Subaru, Mazda, die Mitsubishi Motors und Daihatsu gehören, ging in den sechs Monaten gegenüber dem Vorjahr um 11,4 Prozent auf 11,63 Millionen Fahrzeuge zurück. Ihre Gesamtproduktion ging weltweit um 6,0 Prozent auf 11,56 Millionen Fahrzeuge zurück.

Anzeige
Anzeige