Stats

Anzeige
Home News Wirtschaft Trinkfertige Babynahrung im Japan sehr beliebt

Trinkfertige Babynahrung im Japan sehr beliebt

Verkehrsprognosen übertroffen

Im vergangenen August hatte Japan das Verbot zur Herstellung und den Verkauf flüssiger Babynahrung aufgehoben. Im März kamen die ersten Produkte in den japanischen Handel, die sich großer Beliebtheit erfreuen.

Derzeit dürfen die Unternehmen Ezaki Gilco und Meiji flüssige Kindernahrung, die bei Raumtemperatur gelagert werden können, herstellen und verkaufen. Die Menge, die Ezaki Gilco verkauft, sind dreimal so hoch wie ursprünglich prognostiziert. Die ersten Lieferungen von Meiji Co. waren durch die große Nachfrage doppelt so hoch.

Flüssige Babynahrung auch in Themenparks

Flüssige Babynahrung wird hauptsächlich aus Milch hergestellt und wird mit zusätzlichen Nährstoffen, die für Gesundheit des Babys erforderlich sind, angereichert.

Mehr zum Thema: 
Flüssige Babynahrung in Japan ab Frühjahr 2019 erhältlich

Die beiden Unternehmen planen nun, die Verkäufe weiter zu steigern, indem sie Babynahrung auch in Automaten verkaufen wollen. Außerdem soll die Nahrung auch in Themenparks und Flughäfen angeboten werden.

Kritik an flüssiger Babynahrung so gut wie verschwunden

Als die japanische Regierung das Verbot im August aufgehoben hatten, gab es viel Kritik. Gerade viele Mütter waren besorgt, dass diese Nahrung bevorzugt bei der Kinderbetreuung eingesetzt werden. Allerdings sind diese Bedenken mittlerweile aus dem Weg geräumt worden, so ein Sprecher von Ezaki Gilco.

Ezaki Gilco begann am 5. März mit dem Verkauf seiner flüssigen Babynahrung. Insbesondere der Verkauf in Geschäften, die sich auf die Bedürfnisse von Babys spezialisiert haben, steigt.

Meiji folgte im April mit dem Versand seiner Nahrung in ganz Japan. Aber auch die Zahl der Verkaufsstellen, darunter Supermärkte und Lebensmittelgeschäfte an Bahnhöfen, nimmt zu.

Kunden genau informieren

Beide Unternehmen sind sich allerdings auch bewusst, dass sie über die Eigenschaften ihrer Produkte genau informieren müssen. Besonders die Besorgnis über die Lagerung ohne Kühlung ist für viele Eltern ein Problem.

„Wir müssen unseren Kunden genaues Wissen vermitteln“, so ein Beamter von Ezaki Gilco.

Quelle: AS

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück