Anzeige
HomeNachrichten aus JapanWirtschaftUber Eats Japan stoppt Einstellung ausländischer Studenten

Aufgrund von Verwarnungen

Uber Eats Japan stoppt Einstellung ausländischer Studenten

Uber Eats wurde vorgeworfen, im letzten Jahr unzulässig viele ausländische Studenten beschäftigt zu haben. Daher hat das Unternehmen die Einstellung neuer ausländischer Studenten vorerst gestoppt, sagte ein Unternehmensvertreter am Donnerstag.

Anzeige

Der Einstellungsstopp ist am 25. August in Kraft getreten und wird wohl vor allem diejenigen Studenten treffen, die aufgrund von Corona auf einen Aushilfsjob angewiesen sind.

Immer mehr Essensbestellungen

Zudem könnte ein Rückgang der Zahl der Mitarbeiter auch die Qualität der Dienstleistungen beeinträchtigen. Denn die Nachfrage nach Essenslieferungen steigt aufgrund der Aufforderung der Regierung, zu Hause zu bleiben, immer mehr an.

LESEN SIE AUCH:  Fahrer von Uber Eats Japan klaut Fahrräder für die Auslieferung

Ein Beamter von Uber Eats Japan Inc. erklärte gegenüber Kyodo News, dass das Unternehmen keine neuen ausländischen Studenten mehr einstelle, da die halbjährliche persönliche Überprüfung ihres Visastatus und die Bestätigung ihres Schulbesuchs „sehr viel Personal erfordert“, was es für das Unternehmen schwierig mache, die Einhaltung der Vorschriften zu gewährleisten.

Uber Eats stellte Studenten zu lange ein

Anzeige

Im Juni hat die Polizei Uber Japan Co. und zwei seiner ehemaligen Mitarbeiter an die Staatsanwaltschaft verwiesen, weil sie angeblich zwei vietnamesische zu lange als Essenslieferanten eingestellt und damit gegen das Einwanderungskontrollgesetz des Landes verstoßen haben.

Ausländische Studenten dürfen bis zu 28 Stunden pro Woche arbeiten, wenn sie von der japanischen Einwanderungsbehörde eine Genehmigung erhalten. Da die Pandemie Restaurants und andere Anbieter von Teilzeitjobs dazu gezwungen hat, den Betrieb einzustellen oder die Öffnungszeiten zu verkürzen, wechseln viele Studenten aus dem Ausland nun zu Jobs als Essenslieferanten, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Studenten aus Übersee, die sich vor Inkrafttreten des Einstellungsstopps als Lieferpersonal bei Uber Eats Japan angemeldet haben, können weiterhin arbeiten. Ausländische Staatsangehörige, für die keine Arbeitszeitbeschränkungen gelten, wie z. B. Personen mit ständigem Wohnsitz und Ehepartner von japanischen Staatsangehörigen, sind von der Maßnahme nicht betroffen, so der Beamte.

Anzeige
Anzeige