• Japan News
  • Podcast
  • Kazé Anime Nights
Home News Wirtschaft Unternehmergewinne in Japan sinken zum 2. Mal in Folge
Anzeige

Unternehmergewinne in Japan sinken zum 2. Mal in Folge

Handelskrieg zwischen den USA und China belastet Japan

Die Unternehmensgewinne in Japan gingen von April bis Juni gegenüber dem Vorjahr um 12,0 Prozent zurück. Laut Daten der japanischen Regierung trägt der anhaltende Handelskrieg zwischen den USA und China die Schuld an den schwindenden Gewinnen.

Mit 23,23 Billionen Yen (ca. 199 Milliarden Euro) bleib der Gewinn vor Steuern nach Angaben des Finanzministeriums auf dem zweithöchsten jemand verzeichneten Niveau. Der Rückgang der Unternehmensgewinne folgte einem Wachstum von 10,3 Prozent zwischen Januar und März.

Investitionen der Firmen gehen zurück

Die Investitionen der Hersteller ging zum ersten Mal seit acht Quartalen in Japan zurück. Insgesamt fielen die Investitionen um 6,9 Prozent auf 3,62 Billionen Yen.

Hersteller von Telekommunikationsausrüstungen und elektronischen Maschinen trugen zu den schleppenden Ergebnissen bei, da die Nachfrage nach Artikeln wie Auto- und Smartphoneteilen in Übersee aufgrund des zunehmenden Handelsstreits zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt zurückging.

Die Investitionen aller nicht finanziellen Sektoren stiegen in Japan um 1,9 Prozent auf 10,87 Billionen Yen.

Mehr zum Thema:
Japans Inflation sinkt auf Zweijahrestiefstand und setzt Bank of Japan unter Druck

Der Umsatz stieg um 0,4 Prozent auf 345,91 Billionen Yen und stieg damit zum 11. Mal in Folge. Der Anstieg wurde durch Zuwächse im Dienstleistungs- und Immobiliensektor gestützt.

Das Cabinet Office wird voraussichtlich am 9. September überarbeitete Daten zum Bruttoinlandsprodukt für das zweite Quartal 2019 veröffentlichen, wobei die neuesten Investitionszahlen berücksichtigt werden.

Japan erholt sich langsam

Vorläufige BIP-Daten zeigten, dass die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt von April bis Juni um real 1,8 Prozent auf Jahresbasis gewachsen ist, was durch solide Konsum- und Investitionsausgaben gestützt wurde.

Laut des japanischen Finanzministeriums zeigt die Auswertung einer Umfrage bei Unternehmen, dass sich Japan langsam erholt. Das Finanzministerium befragte 32.107 Unternehmen mit einem Kapital von 10 Millionen Yen oder mehr, von denen 22.729 oder 70,8 Prozent geantwortet hatten.

Quelle: Kyodo

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück